Gesuche
Unbedingt benötigt

Jeanine Matthews

Aufnahmestopp

Ferox

Euer Team
Eric
, Nici
und Alex
werden eure Fragen beantworten & euch bei eueren Problemen helfen
Inplay
Chicago in der Zukunft: Die Welt ist in fünf Fraktionen unterteilt. Wie alle Sechzehnjährigen muss sich auch Beatrice einem Eignungstest unterziehen, um in eine der Fraktionen eingeordnet zu werden. Aber ihr Ergebnis ist nicht eindeutig: Sie ist eine Unbestimmte und somit eine große Gefahr für die Gemeinschaft. Aus Angst, ausgestoßen zu werden, verschweigt sie ihr Ergebnis und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das derer, die sie liebt, bedroht und muss sich zwangsläufig ihrem Mentor Four anvertrauen
Newsflash Was gibt es neues?Die Kategorien wurden neu angepasst und die Steckbriefvorlage wurde erneuert. Außerdem wurden die Regeln überarbeitet und die „Wer ist Online“ Anzeige ist ebenfalls erneuert worden
Divergent [RPG]


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Ally, Eddy & Nici

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Ally, Eddy & Nici   So Aug 17, 2014 1:18 pm

Ich war schon lange wach, auch, wenn ich heute sogar mehr Zeit gehabt hätte als sonst. Dennoch wollte ich meine tägliche Trainingsphase absolvieren, bevor die neuen Initianten kamen und ich somit meinen neuen Job als ihre Ausbilderin antreten würde.
Wie jeden Morgen lief ich einige Runden in unserem großen Trainingsraum und ging meinem täglichen Boxtraining nach.
Auch, wenn ich es mir nicht anmerken lassen wollte, so war ich doch ziemlich nervös, wenn ich an die Ankunft der Neuen dachte.
Vor genau einem Jahr war ich an ihrer Stelle gewesen und hatte mich für meine neue Fraktion, die Ferox entschieden. Die Initiation war alles andere als leicht gewesen, jeder von uns ist durch körperliche und seelische Höllenqualen gegangen, aber wie hieß es doch? Was uns nicht umbringt macht uns nur stärker.
Und so war es gewesen. Diejenigen, die die Initiation überstanden haben, haben hier ihr neues Leben aufgebaut und genossen nun ihre neue Freiheit. So ging es auch mir.
Ich hatte als Jahrgangsbeste abgeschlossen, was mir vorher wohl niemand zugetraut hätte. Ein Mädchen von den Altruan wurde niemals wirklich ernst genommen, was wohl daran lag, dass es sehr selten war, dass jemand von den Altruan zu den Ferox wechselte. Noch seltener war nur der Wechsel von Amite zu Ferox. Immerhin wurden die Amite in dem Glauben aufgezogen, dass man alles mit Freundlichkeit lösen könnte, was meiner Meinung nach vollkommen absurd war.
Ich hatte bei Max angefragt, ob ich die neuen Initianten ausbilden durfte und er hatte es für eine gute Idee gehalten. Doch nun, da es heute soweit sein sollte, machte sich die Nervosität in mir breit. Immerhin war ich nicht sehr groß, 1,64m um genau zu sein. Aber auch, wenn ich nicht die größte war, so hatte ich mehr Kampferfahrung, als die neuen, ich würde mir ihren Respekt schon verdienen.
Ich blickte auf die Uhr um dann festzustellen, dass ich mich nun ziemlich beeilen musste. Die Zeremonie müsste jetzt vorbei sein, also würde es nicht mehr lange dauern, bis sie mit Eric hier ankommen würde.
Ich begab mich in mein Zimmer, duschte und machte mich fertig. Dann lief ich geradewegs durch den Tunnel hin zum Netz, in dem die neuen gleich nacheinander landen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Initiant
avatar
Anzahl der Beiträge : 2055
Anmeldedatum : 16.08.14
Alter : 19
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   So Aug 17, 2014 2:16 pm

Der Tag der Zeremonie war gekommen und leichte Aufregung machte sich in mir breit. Es war meine letzte Nacht bei den Amite gewesen und ein letztes Mal würde ich ihre Klamotten anziehen. Meine Mutter hatte mir extra für diesen Tag eine schöne gelbe Bluse und eine enge rote Hose bereitgelegt. Ich würde ihre Liebe vermissen, das geborgene Gefühle welches sie mir vermittelte.
Ich stieg aus meinem weichen Bett und stieg erstmal unter die Dusche, das warme Wasser begoss sich über meinen Körper. Meine Muskeln entspannten sich. "Alessia! Alessandro! Beeilt euch.", rief meine Mutter hinauf und ich stieg hastig aus der Dusche. Schnell trocknete ich mich ab und warf mich in meine Klamotten. Schnell nahm ich das Armband, welches ich vor einigen Tagen von meiner Mutter erhalten habe, und verstaute es in meiner Hosentasche.
Schnell rannte ich die Treppe runter, welche unter meinem Gewicht dumpfe Geräusche von sich gab. Unten angekommen saßen mein Vater und Alessandro am Tisch und philosophierten über den heutigen Tag. Spielerisch zog ich eine Augenbraue hoch und ließ mich auf den Stuhl neben Alessandro gleiten.
Wir waren uns all die Jahre immer ähnlich gewesen, doch heute war ich stiller als er. Nicht, dass das irgendwen überrascht hätte. Aber mein Bruder zeigte sich gesprächiger als all die Jahre über, vielleicht versuchte er seine Aufregung zu überspielen. Aber ich bekam vor Aufregung kein Wort heraus und drückte irgendwie ein Stück des warmen Brotes herunter.
Die Zeit verging schnell und gemeinsam machten wir uns auf den Weg zum Zeremoniesaal. Ich kannte ihn von Bildern, hatte ihn jedoch nie gesehen und war mir sicher, dass es bevor ich Kinder hatte auch nicht mehr dazu kommen würde. Heute war mein Tag, heute würde mein Leben beginnen und ich fand nicht, dass ich dazu bereit war.
Bevor wir hinein gingen bekam ich von meinen beiden Elternteilen eine Umarmung, die ich nicht wirklich wahrnahm. "Wir werden euch besuchen, egal wohin ihr geht. Aber so wie wir euch kennen, dann wissen wir ja wo ihr seid.", sagte meine Mutter und drückte mir einen Kuss auf die Wange. Dann gingen wir hinein und unsere Wege trennten sich, für immer.
Alessandro schnappte sich meine Hand und zog mich unsanft hinter sich her, weswegen ich gegen manche der Amite stolperte. Doch diese gaben mir nur ein zaghaftes Lächeln zurück und klopften mir auf die Schulter. Werdet ihr mich noch mögen, wenn ich bei den Ferox bin? Fragen über Fragen überhäuften mich, bis ich neben Alessandro in der Reihe stand.
Um uns herum alle Fraktionen, lächelnde und wütende Gesichter.
Jeanine Matthews rief nach und nach uns auf, vor mir war Alessandro dran. Er entschied sich ohne jegliches Zucken. Es schien ihm so einfach zu fallen und als er sich entschieden hatte, jubelten all die Ferox. Wie sie es schon bei den Leuten davor getan haben.
"Alessia Milano!", rief Jeanine und ich erstarrte. Einmal atmete ich tief durch und zwang mich dann dazu nach vorne zu treten. Meine Füße trugen mich zu ihr wo sie mir das Messer reichte. Meine Eltern lächelten mir zu und ich öffnete meine Handfläche. Ich schnitt mir die Handfläche auf und ließ das Blut in die Schale mit der Kohle fließen. "FEROX!", ertönte eine Stimme. Die Ferox jubelten, klatschten und freuten sich tierisch. Schnell stellte ich mich zu meinem Bruder, der bei einem anderen Jungen stand. Er hieß soweit ich weiß Eddy.
Als die Zeremonie ihr Ende gefunden hatten, rannten wir zusammen in einer Gruppe hinaus. Jetzt fing der harte Alltag erst an, ein Zug wartete schon auf uns. Ich sah hinaus.
Vorsichtig stand ich auf, denn die Fahrt war schneller vergangen als ich es erwartet hatte. "Die wollen, dass wir da raus springen. Auf das Dach.", erzählte ein Mädchen, sie war eine geborene Ferox und streckte sich etwas zu weit aus dem Waggon raus. "Gleich müssen wir. Die anderen springen schon.", klärte sie uns alle auf. "Sonst sind wir fraktionslos.", klärte uns ein anderes Mädchen auf. Sie hatte die Kleidung der Ken an, das strahlende blau erdrückte mich fast weswegen ich den Blick abwand.
Wir stellten uns alle näher zu der Ferox, bis der Augenblick gekommen war. Erst sprang sie mit der Ken und Eddy zusammen. Dann sprangen Alessandro und ich nach.
Unsanft landete ich auf dem Boden und rollte mich noch ab. Es verhinderte zumindest, dass ich bleibende Schäden davontrug. Schnell richtete ich mich auf und stellte mich zu der Grube. Ich drehte mich nicht um, ich wollte nicht wissen wer fraktionslos war.
"So ab nach unten.", lautete die unhöfliche Befehl und ich versuchte etwas zu erkennen. Wir mussten von dem Dach in einen Abgrund hinunter springen.
Erst taten dies ein paar der Ferox, dann traute ich mich und stellte mich an den Rand und stieg auf die Erhöhung. Ohne großartig nachzudenken sprang ich nach unten in die Dunkelheit. Ein Netz fing mich auf und ein Mädchen zog mich heraus, sie war eine Ferox und schon ein vollständiges Mitglied. Sie hatte anscheinend mit einem anderen Typen zusammen schon den anderen heraus geholfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://whenthesungoesdown.forumieren.com
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.08.14
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 9:32 pm

Heute war es soweit. Der Tag der Zeremonie war gekommen.Endlich. Seit 3 Jahren wartete ich bereits auf diesen Tag. Schließlich durfte ich endlich meine Fraktion verlassen. Vielleicht würde ich mein Leben hier vermissen. Aber das wahr eher unwahrscheinlich.
Ich wachte auf und stand erst einmal auf. Endlich. Darauf hab ich so lange gewartet! Dachte ich erleichtert und sprang zuerst mal unter die Dusche. Ich war ziemlich aufgeregt,weswegen ich etwas verspannt war. Aber das warme Wasser unter der Dusche löste diese leichte Verspannung etwas.
Ich konnte mir schon Vorstellen wie dieser Tag ablaufen würde. Ich würde zur Zeremonie gehen,die Ferox wählen und mein altes Leben hinter mir lassen. Ob das so leicht werden würde wusste ich nicht. Allerdings machte ich mir da auch nicht so viele Gedanken darüber.
Nach ein paar Minuten sprang ich aus der Dusche und machte mich fertig. Da meine Mutter starb und mein Vater ziemlich uninteressiert an mir war musste ich alles selber machen. Aber das störte mich nicht. Als ich fertig war rannte ich die Treppen hinunter und machte mich sofort auf den Weg zur Zeremonie. Meinen Vater wollte ich keinesfalls vorher noch einmal zu Gesicht bekommen. Schließlich hassten wir uns.
Endlich beim Zeremoniesaal angekommen sah ich mich erst einmal um. Ich hatte von diesem Raum schon oft gehört,aber persönlich hatte ich ihn noch nie gesehen. Heute änderte sich alles,worüber ich ziemlich froh war. Aber wenn man so eine Vergangenheit hatte ist man auch ziemlich froh endlich seine Fraktion verlassen zu können.
Mein Blick wanderte durch den Saal während ich zu den Ken schlenderte. Schließlich war dies meine Fraktion. Oder besser gesagt meine alte. Denn nach dieser Zeremonie werde ich diese Fraktion verlassen haben und zu den Ferox gegangen sein.
Als die Zeremonie anfing blieb mein Blick ständig bei den Ferox hängen. Meine neue Fraktion. Ich kann es kaum erwarten endlich meine Fraktion zu verlassen dachte ich.
Jeanine Matthews rief uns nach der Reihe auf. Als mein Name fiel blickte sie mich mit einem lächeln an,dass ziemlich emotionslos war. Ich ging ohne zu zögern nach vorne und nahm das Messer in die Hand. Dann öffnete ich meine Handfläche und schnitt hinein ehe ich mein Blut auf die brennende Kohle tropfen ließ. „Ferox!“ meinte Jeanine und die Ferox fingen an zu jublen. Ich lächelte erleichtert und ging dann zu meiner neuen Fraktion. Neue Fraktion,Neues Leben dachte ich glücklich und verfolgte dann die Zeremonie.
Als diese fertig war lief ich mit meiner neuen Fraktion hinaus. Endlich frei dachte ich und grinste. Noch nie in meinem Leben hatte ich mich so frei gefühlt.
Jetzt fängt mein Leben richtig an dachte ich während wir auf die Schienen rauf kletterten. Dort warteten wir kurz auf den Zug der dann mit einer ziemlichen Geschwindigkeit vorbei fuhr. Der Wind der durch das Tempo ziemlich spürbar war,tat gut und war erfrischend. „Folgt mir“ rief irgendein Ferox und ich fing sofort an zu laufen. Es tat so gut. Als die anderen vor mir aufsprangen,tat ich dies ebenfalls. Für mich war es zwar nicht ganz einfach,aber ich schaffte es. Und das war das wichtigste. Hätte ich es nicht geschafft wäre ich entweder Tod oder Fraktionslos gewesen. Und beides wäre mir nicht recht gewesen. Als ich endlich im Zug war ließ ich mich nieder und lehnte meinen Kopf gegen die kalte Zugwand. Nach ein paar Minuten meinte eine Ferox,dass wir uns bereit machen sollten. Bereit machen? Wofür denn? Dachte ich nur und sah sie an,stand dann aber auf. Sie nahm Anlauf und sprang ab. Warte was? Sie Sprang aus dem fahrenden Zug?! Dachte ich und schluckte schwer. Ich war zwar mutig aber ob ich das schaffte wusste ich nicht.
Doch ich musste. Mir blieb nichts anderes übrig. Schließlich wollte ich weder Fraktionslos noch ein Feigling sein. Also nahm ich ebenfalls etwas Anlauf und sprang ab. Ich tat es tatsächlich. Und es fühlte sich gut an. Bis zu dem Aufprall. Der war ziemlich unsanft. Aber ich lachte. Ich lachte. Und das tat ich selten. Als ich mich wieder gefangen hatte stand ich auf und putzte erstmal den Staub von meiner Kleidung. Dann folgte ich den anderen Initianten die sich bei einer Dachkante versammelten. Auf der Dachkante stand ein Ferox und meinte,er wäre einer unser Anführer.
Als er fertig gesprochen hatte verstand ich erst was er wollte. Er wollte von uns,dass wir da runter sprangen. Für mich war das nicht wirklich ein Problem also meldete ich mich sofort freiwillig dies zu tun. Als die anderen Platz für mich machten um durch zu gehen kletterte ich erstmal auf die Dachkante. Dann sah ich nach unten. Ich sah zwar nicht was da unten war,aber das störte mich nicht zu sehr. Schließlich würden sie uns nicht in den Tod springen lassen. Oder doch? Doch bei dem Gedanken schüttelte ich einfach nur den Kopf,da dies unwahrscheinlich war. Bevor ich sprang holte ich noch einmal tief Luft,schloss die Augen und sprang dann. Der Flug dauerte zwar nicht all zu lange,aber es war ein schönes Gefühl. Ein Gefühl der Freiheit. Nach ein paar Sekunden fing mich auch schon ein Netz auf. Ich grinste und strich mir ein paar Haare aus dem Gesicht,da diese ja ziemlich lang waren.
Dann half mir auch schon eine Ferox aus dem Netz. So wie sie aussah war sie schon ein vollständiges Mitglied. Wenn das hier so weiter geht werde ich hier ja ein schönes Leben haben. Dachte ich glücklich während ich mich auf die Seite stellte und dann auf den nächsten Initiant oder die nächste Initiantin wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 9:59 pm

Nach und nach half ich den Neuen aus dem Netz heraus. Es war klar zu erkennen, wer zu meiner Gruppe gehören würde, denn die Fraktionswechsler trugen noch immer die Farben ihrere alten Fraktionen:
Blau für Ken, ein fast stechendes Blau, wie ich es doch hasste.
Schwarz und weiß für Candor, angelehnt an ihre Weltanschauung.
Grau war nicht zu sehen, Grau, was für meine alte Fraktion, die Altruan stand, immer leise und unauffällig.
Aber diese Jahr stachen 2 heraus.
Ihre Sachen leuchteten quasi in einem strahlenden Rot und Gelb. Amite. Zwei von ihnen hatten dieses Jahr diesen Schritt gewagt und hatten sich für Ferox als neue Fraktion entschieden.
Ich wartete, bis alle unten waren, dann sagte ich laut, dass alle mich hörten: "Fraktionswechsler kommen mit mir, alle anderen gehen mit Chris!"
Es dauerte einen Moment, bis sich die Menge entwirrt hatte und noch einen Moment, bis nur noch ich mit den neuen Initianten vor dem Netz stand.
"Willkommen bei den Ferox! Ich bin Nici und ich werde für die nächsten Wochen eure Ausbilderin sein. Das hier wird kein Kinderspiel, so viel sei gesagt. Aber jetzt kommt erst einmal mit, ich zeig euch das Hauptquartier", sagte ich zur Begrüßung und ging voraus durch den langen, spärlich beleuchteten, kalten Tunnel. Wir müssten einige hundert Meter gehen, ehe wir Licht am Ende sehen konnten. die Öffnung führte direkt zur Grube.
Ich lehnte mich an ein Geländer, mit dem Rücken zur Grube gewandt und blickte meine Truppe an.
"Das hier ist der Lebensmittelpunkt der Ferox, die Grube. Hier findet ihr alles, was ihr braucht, von Klamotten über Tattoos zum Speisesaal und natürlich auch eine Bar. Hier ist zu jeder Tages- und Nachtzeit was los", erklärte ich und drehte mich dann zur Grube. Ich ließ meinen Blick hindurch schweifen und winkte den Initianten dann, dass sie mir weiter folgen sollten. Wir gingen weiter und ich brachte sie in ihren Schlafsaal. Ich stieß die schwere Holztür auf und trat ein. Als alle drin waren, fuhr ich fort: "Und hier werdet ihr schlafen. Bad ist gleich da vorn. Drüben in der Ecke liegen eure neuen Klamotten, die sollten es für den Anfang tun. Wem sie nicht gefallen, naja, ihr wisst ja: In der Grube findet ihr alles."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Initiant
avatar
Anzahl der Beiträge : 2055
Anmeldedatum : 16.08.14
Alter : 19
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 10:16 pm

Ein hübsches Mädchen in schwarzen Klamotten gab den Fraktionswechslern, wie Alessandro und mir, die Anweisung zu ihr zu kommen. Sie schien nicht viel älter als wir zu sein und ich legte den Kopf schief. Mein Blick war eindringlich und ich musterte alles in meiner Umgebung bis Nici losging. Alessandro und ich waren die einzigen von den Amite, wen hatte es gewundert? Die meisten Amite schienen dort zu bleiben wo sie waren, das schien auch nicht schlimm zu sein. Zumindest sah ich niemanden bei den Amite leiden, außer vielleicht die offenen blutigen Hände die ich auch jetzt mit mir herumtrug.
Abgesehen von unserer Kleidung fielen wir beide auch von der Haarfarbe her auf, denn wir hatten wohl die blondesten Haare weit und breit. Sowie war unser Teint von der Sonne ständig gebräunt, alle anderen sahen im Gegensatz zu uns eher bleich aus.
Nici führte uns durch das Hauptquartier der Ferox und ich staunte nicht schlecht. Hier würde ich mich nie zurechtfinden, denn irgendwie konnte ich jetzt schon nicht die Gänge auseinander halten.
Als sie uns komplett rumgeführt hatten und wir schlussendlich im Schlafsaal standen hörte ihr schon fast niemand mehr zu. Die meisten rannten zu den Klamotten oder zu den Betten, ich stand jedoch etwas unbeholfen da und biss mir zweifelnd auf die Lippe. Es würde nicht schlau sein den anderen zu folgen, am ersten Tag schon ein blaues Auge davonzutragen wäre nicht förderlich für meinen künftigen Werdegang.
Jedoch ging ich noch mal zu Nici. "Wann beginnt eigentlich das erste Training?", fragte ich sie interessiert, das wäre wohl noch die wichtigste Information die ich brauchte. Bevor sie uns vielleicht alleine lassen würde, obwohl ich das nicht hoffte. Der Grund dafür lag darin, dass die meisten anderen Initianten sehr brutal aussahen und ich nicht an sie geraten wollte. Ich hatte keine Angst, ich wollte jedoch generell nichts mit diesen Leuten zutun haben. Zumindest die meisten schienen mir nicht ganz geheuer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://whenthesungoesdown.forumieren.com
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.08.14
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 10:35 pm

Als alle unten waren meinte die Ferox,die sich uns als Nici vorstellte,das die Fraktionswechsler,zu dennen ich auch zählte,mit ihr mitkommen sollten. Ohne zu zögern und mit einem lächeln auf meinem Gesicht führte ich diesen Befehl natürlich aus. Es dauerte ein Weilchen bis wir hier von den anderen Initianten die bei den Ferox geboren sind wegkamen aber es dauerte nicht all zu lange. Nici brachte uns zuerst zu einem Ort,den sie die Grube,den Lebensmittelpunkt der Ferox,nannte. Mit großen Augen musterte ich meine Umgebung. Hier war nichts was meiner alten Fraktion glich. Und das war gut so. Schließlich wollte ich diese ja für immer vergessen. Als nächstes führte uns Nici zum Schlafsaal wo sie ankündigte,dass wir hier schlafen werden. Alle? Mädchen und Jungs? Dachte ich erstaunt,da ich sowas noch nie erlebt hatte. Aber ich wollte nicht an meinem ersten Tag schon frech sein. Das hob ich mir für später auf.
Als Nici fertig gesprochen hatte liefen die meisten schon zu ihren betten. Dies tat ich ebenfalls. Allerdings suchte ich mir eines aus,das niemand haben wollte. Als ich bei meinem Bett war und mich dort kurz niederließ sah ich,dass ein Amite Mädchen zu Nici ging. Was die wohl von ihr will? Dachte ich und versuchte zu zuhören. Doch das ging schwer,da die anderen Initianten ziemlich laut waren. Also ließ ich das lieber und stand dann wieder auf.
Mein Blick flog durch den Raum. Die meisten standen vor ihren Betten und zogen ihre Kleidung um.
Die Fraktion hinter sich zu lassen ist doch nicht so leicht wie ich dachte...dachte ich und seufzte leise,hoffte aber dass dies niemand hörte.
Langsam und etwas unsicher begann ich meine alte Fraktionskleidung auszuziehen um mir meine neue anzuziehen. Steht mir Schwarz überhaupt? Dachte ich etwas unsicher während ich die Schwarz Hose anzog. Als ich sie an hatte ließ ich meinen Blick nochmal kurz durch die Menge gleiten. Die meisten hatten ihre neuen Sachen schon an doch ein paar von ihnen waren noch gerade dabei sich umzuziehen. Genau wie ich gerade dabei war.
Als nächstes zog ich meine blaue Jacke aus und das Hemd was ich darunter an hatte und zog mir die schwarzen Sachen drüber. Dann war ich endlich fertig und ließ mich nochmal auf dem Bett nieder. Ich bin gespannt wann das erste Training beginnt...dachte ich etwas aufgeregt. Jetzt konnte mein Alltag wirklich beginnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 11:07 pm

Ich seufzte leise. Das war so typisch. Alle stürzten sich auf Betten oder die Klamotten und hielten es nicht für notwendig zu warten oder gar zu fragen wie es weiter ging. Alle, bis auf eine.
Das Amite Mädchen zögerte etwas. Ihr Blick wanderte zu dem Haufen Klamotten, doch dann kam sie zu mir. Ich lächelte zufrieden, als zumindest sie daran dachte zu fragen, wann das Training beginnen würde. "Wenigstens eine", sagte ich und zwinkerte ihr zu.
"Das Training beginnt morgen früh, Punkt sechs Uhr! Ich erwarte euch in der Grube. Seid pünktlich!", sagte ich laut und deutlich, dass es auch die anderen hören sollten. Und wenn sie es nicht taten, würden sie schon merken, was sie davon hatten.
Dann wandte ich mich wieder dem Mädchen zu. "Dein Name war Alessia, richtig?", fragte ich, wobei ich mir eigentlich ziemlich sicher war, da alle ihren Namen nach dem Sprung genannt hatten. "Ich bin mir nicht sicher, ob etwas in deiner Größe bei den Klamotten dabei ist. Für den Fall habe ich einige Kleidungsstücke abgesondert hingelegt, sie liegen bei den Duschen, da sollte etwas passendes zu finden sein", sagte ich und lächelte.
Ich kannte schließlich das Problem. Letztes Jahr hatte ich zunächst viel zu große Sachen bekommen, die ich direkt eintauschen musste.
Mein Blick schweifte noch einmal durch den Raum und blieb einen Augenblick auf einem Ken, der sich beim umziehen verunsichert umsah. Ja, es war nicht leicht, sich von jetzt auf gleich an die neue Kleidung zu gewöhnen, aber das ging schneller als man denkt.
Mein Magen fing an zu knurren, was mich aus den Gedanken riss. Ich musste unbedingt was essen. Da niemand mehr etwas von mir zu wollen schien, drehte ich mich um und begab mich auf den Weg zum Speisesaal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Initiant
avatar
Anzahl der Beiträge : 2055
Anmeldedatum : 16.08.14
Alter : 19
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 11:18 pm

"Dankeschön für den Tipp. Und ja, ich heiße Alessia.", sagte ich und ging in Richtung des Badezimmers und fand bei den Duschen etwas in meiner Größe. Ich war klein und relativ zierlich, es war schwer für mich Klamotten zu finden in meiner Größe. Die meisten waren größer und darin würde ich komplett untergehen.
Bei den Duschen zog ich mich ebenfalls um und band meine Haare zusammen, dann nahm ich meine alten Klamotten und legte sie auf ein noch freies Bett. Dann sah ich mich um, es hatten sich schon einige Gruppen gebildet, doch Eddy saß auf seinem Bett und sah relativ unsicher aus. Vorsichtig ging ich zu ihm und stellte mich vor ihn. "Hey, ist irgendwas?", fragend zog ich die Augenbraue hoch. Vielleicht ging es ihm so wie mir, denn ich empfand es auch nicht einfach die Vergangenheit jetzt einfach so abzulegen. Auch wenn ich mich schon seit längerer Zeit darauf vorbereitet hatte, irgendwie wollte ich trotzdem noch an meiner Vergangenheit festklammern. "Möchtest du vielleicht mit in den Speisesaal kommen? Ich hab ziemlich Hunger.", fügte ich hinzu. Ich sah mich um, Alessandro stand bei ein paar Mädchen und flirtet heftig. Ich schüttelte seufzend den Kopf und wandte mich wieder Eddy zu, was ich tun würde wenn ihr nichts mit mir zutun haben wollte? Den meisten Gruppen wollte ich mich eher nicht anschließen, aber dann müsste ich wohl oder übel zu den Candor oder den anderen Ken gehen. Altruan waren gar nicht dabei und irgendwie vermisste ich gerade so jemanden, jemand der auch nicht so recht wusste wo er hingehörte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://whenthesungoesdown.forumieren.com
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.08.14
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 11:33 pm

Ich war gerade in meinen Gedanken versunken als mich plötzlich das Amite Mädchen ansprach. Ich sah sie an und schüttelte bei ihrer Frage dann zögernd den Kopf. „Nein“ antwortete ich nur,doch dass stimmte nicht wirklich. Seit ich hier war musste ich ständig an meine Vergangenheit denken. Doch das wollte ich so schnell wie möglich vergessen.
Während ich in meinen Gedanken versunken war hatte ich gar nicht gemerkt,dass ich hier alleine herum saß während sich die anderen Gruppen gebildet hatten. Aber so wie es aussah war das Amite Mädchen ebenfalls alleine. Sonst hätte sie mich ja nicht angesprochen. Oder doch?
Bei ihrer nächsten Frage nickte ich. „Gerne. Ich hab auch ziemlichen Hunger“ gestand ich und stand dann auf. „Ist das dein Bruder dort? Also der Amite Junge?“ fragte ich neugierig und zeigte in die Richtung wo der Junge mit den Mädchen stand. Wenn ja,warum ist er dann nicht bei ihr? Fragte ich mich,sagte aber nichts. Vielleicht hatte ich in dem Mädchen einen neuen Freund gefunden. Richtige Freunde hatte ich damals nie,da ich mich immer zurückzog dank meiner Vergangenheit.
Aber nun war ich hier. Weit weg von meiner Vergangenheit. Doch egal was ich machte,sie holte mich immer wieder ein. Bis jetzt hatte sie mich noch immer nicht los gelassen. Mach dir nicht so viele Gedanken,Eddy. Das wird schon noch versuchte ich mich selbst zu beruhigen,was auch einigermaßen klappte. „Also...Wollen wir losgehen?“ fragte ich sie dann und lächelte das Amite Mädchen an. Während ich auf ihre Antwort oder besser gesagt auf ihre Antworten wartete sah ich mich noch einmal um. Da bemerkte ich,dass niemand von der Fraktion Altruan kam,aber das war umso besser für mich. Schließlich konnte ich diese Leute nicht leiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Fr Aug 22, 2014 11:54 pm

Ich hatte mich derweil im Speisesaal wiedergefunden, wo ich mich an irgendeinen Tisch setzte, der noch nicht zu überfüllt war. Ich schnappte mir eine Flasche Wasser, drehte sie auf und setzte an. Ich trank immer viel zu wenig, aber die nächsten Tage würden auch wohl für mich nicht leicht werden. Klar war ich im Training, doch es war noch etwas anderes jemanden, der keine Ahnung hatte, alles beizubringen.
Ich setzte die Flasche ab, als ich sie halb geleert hatte. Dann blickte ich mich um.
Noch hatte sich keiner der Neuen nach hier begeben, aber das würde sich in Kürze ändern. Sie würde ziemlichen Hunger haben. Aus eigener Erfahrung konnte ich sagen, dass die meisten vor der Zeremonie kaum etwas essen, die meisten vor Aufregung. Sobald sich diese gelegt hatte, würde der Hunger kommen.
Ich griff nach einem Apfel und biss hinein. Der süß-säuerliche Geschmack ließ meine Geschmacksnerven zusammenziehen. Ich mochte dieses Gefühl irgendwie.
Vorne fingen Ferox an zu jubeln und johlen. Das konnte hier nur eins bedeuten:
Der Kuchen wurde aufgetischt.
Ich musste grinsen. Der Kuchen war wirklich gut, der beste Schokoladenkuchen, den es überhaupt gab. Saftig süß, schon der Geruch ließ einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Noch dazu waren die Ferox für diesen Kuchen überall bekannt. Einige der Initianten würden vielleicht noch heute in den Genuss kommen diesen zu probieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Initiant
avatar
Anzahl der Beiträge : 2055
Anmeldedatum : 16.08.14
Alter : 19
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Sa Aug 23, 2014 12:01 am

Ganz glaubte ich ihm zwar nicht, doch wenn er nicht darüber reden wollte war es okay. Wir kannten uns schließlich auch nicht, vielleicht würde er es mir irgendwann verraten. Wenn nicht, würden wir damit sicher auch leben können.
Ja, das ist mein Zwillingsbruder.“, ich sah abermals zu ihm, er lachte und kniff ein Mädchen in die Seite. Sie lachte ebenfalls, ich hasste dieses hohe Mädchengelächter. Das war schon früher bei den Amite so, er brachte jedes Mädchen um den Verstand. Ich verdrehte kommentarlos die Augen.
Lass uns gehen. Ich hoffe, dass die heute Schokoladenkuchen haben. Du weißt schon welchen, jeder spricht schließlich darüber.“, in meiner Stimme hörte man deutlich die Vorfreude heraus. Ich war eindeutig zu glücklich für eine Ferox, aber gegen Erziehung konnte man schließlich nichts tun.
Zusammen mit Eddy ging ich den Gang entlang und war schon jetzt wieder verwirrt. Obwohl wir jetzt bei der Grube waren, musterte ich noch mal alles genau. Hier würde ich mich nie zurecht finden, es war ein Wirrwarr an Gängen und Räumen. Zudem fehlte mir irgendwie das Sonnenlicht der Amite, hier durfte ich nur mit grellen Lampen Bekanntschaft machen.
Als wir im Speisesaal ankamen stieg mir sofort der süße Duft von Schokolade in die Nase und ich musste grinsen. "Weißt du was Eddy, genau hierfür hat es sich gelohnt die Fraktion zu wechseln. Ich wette mit dir, dass ich den Kuchen wenn ich ihn probiert habe sicher heiraten werde.", zusammen gingen wir nach vorne wo der Kuchen stand. Die meisten der Ferox lächelten uns zu und reichten uns etwas von dem Kuchen, anscheinend wollten sie uns auch zeigen was wir bisher unser ganzes Leben verpasst hatten. Ich ging weiter und nahm mir eine Flasche Wasser und wartete dann auf Eddy.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://whenthesungoesdown.forumieren.com
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.08.14
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Sa Aug 23, 2014 9:10 pm

Bei ihrer Antwort nickte ich. „Dachte es mir schon“ meinte ich und sah dann wieder zu dem Amite Jungen,der noch immer mit den Mädchen am flirten war. „Warum ist er nicht bei dir? Ich meine ihr seit doch Geschwister. Habt ihr Streit ? Oder vertragt ihr euch nicht?“ fragte ich weiter,da ich viel zu neugierig war. „Tut mir Leid,alte Angewohnheit so neugierig zu sein“ entschuldigte ich mich dann leicht lachend.
Als sie losging folgte ich ihr sofort. So wie sie hatte ich auch ziemlich großen Hunger. „Oh ja das hoffe ich auch“ gab ich lachend zu,da ich schon oft von diesem Kuchen gehört hatte. Vielleicht war das ja auch ein Grund warum ich unbedingt hier her wollte.
Auf dem Weg zum Speisesaal fiel mir est auf wie viele Gänge es hier gab. Die meisten waren schlecht beleuchtet,was ich überhaupt nicht gewohnt war. „Die haben hier viel zu viele Gänge“ murmelte ich vor mich hin und sah sie dann an. „Und die meisten sind ziemlich schlecht beleuchtet“ fügte ich noch hinzu. Ob ich mich hier wohl jemals zurecht finden würde? Ich wusste es nicht. Aber ich würde es sicher mit der Zeit irgendwann erfahren.
Dort angekommen nahm ich einen süßlichen Geruch wahr. Kuchen dachte ich glücklich und musste grinsen. Bei ihrer Aussage musste ich lachen. „Also wenn er so gut schmeckt wie er duftet dann ist das hier definitiv meine Traumfraktion“ grinste ich während ich mit ihr mitging. Ich musste einfach diesen Kuchen probieren. Ein paar Ferox lächelten uns an während sie uns ein Stück reichten. Endlich ist der Tag gekommen an dem ich den Kuchen probieren durfte. Endlich! Dachte ich überglücklich.
Ich folgte ihr und nahm mir dann ebenfalls eine Flasche wasser.
Dann hielt ich Ausschau nach 2 Freien Plätzen.
„Wollen wir uns dort zu Nici setzen?“ fragte ich sie und zeigte zu dem Tisch wo Nici saß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Sa Aug 23, 2014 9:27 pm

Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen, als mich jemand auf die Schulter tippte und ansprach. Der Jenige setzte sich neben mich. Es war mein Bruder, Four. Ich lächelte ihn an.
"Hey", begrüßte ich ihn und drehte mich zu ihm.
"Hey, na, wie läuft's?", fragte Four und musterte mich. Seine dunklen Augen blickten mich durchdringend an, wie sie es immer taten. Selbst, wenn ich es wollte, konnte ich nichts vor ihm verheimlichen. Aber das wollte ich ja auch gar nicht. Er war mein engster Vertrauter und hatte immer Rat für mich. Ich wusste, dass er mich auch bei meiner neuen Aufgabe unterstützen würde, so gut, wie es nur gehen würde.
"Bisher ganz gut. Immerhin haben sie mir schon mal zugehört, aber sie sind ja auch gerade erst angekommen", erklärte ich. Four nickte. "Irgendjemand der aufgefallen ist?", fragte er.
"Zwei Amite, Bruder und Schwester. Ich bin auf sie gespannt", sagte ich und grinste. Er musste lächeln. Dann stand er auf: "Soll ich dir Kuchen mitbringen?"
Ich hatte gar keine Zeit zu antworten, aber natürlich wollte ich welchen. Jeder Ferox liebte den Kuchen und man musste immer aufpassen, damit man überhaupt etwas abbekam. Ich fand es nicht so schlimm, wenn ich öfter leer ausging, da ich ohnehin auf meine Ernährung achtete, aber ab und zu musste ich diese klebrig, süße Köstlichkeit doch in meinem Mund schmecken. Er war schon zu der drängenden Menge herübergegangen, aus der zwei meiner neuen Schützlinge gerade heraus kamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Initiant
avatar
Anzahl der Beiträge : 2055
Anmeldedatum : 16.08.14
Alter : 19
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Sa Aug 23, 2014 9:39 pm

"Nein, aber Mädchen vergöttern ihn. Da bin ich meist als Schwester erstmal abgeschrieben, aber eigentlich sind wir ein Herz und eine Seele. Er ist mein Zwillingsbruder und keiner kennt mich besser als er. Ich kann damit leben, wenn Mädchen um ihn stehen. So lief das schon bei den Amite." Das hatte ich Eddy erklärt, während wir auf dem Weg zum Speisesaal waren. Ich dachte noch mal darüber nach, kam aber zu dem Entschluss dass es nicht mein Problem war was Alessandro tat. Nur weil ich seine Schwester war, musste ich ja mir nicht das Leben versauen lassen. Wenn er Freunde finden durfte ohne mich, konnte ich das auch ohne ihn. Obwohl ich lange nicht so gesellig wie er war, oder witzig. Nein, jeder hatte immer meinen Bruder bevorzugt. Er hatte die gesellschaftstauglicheren Gene abbekommen und ich hielt mich eher im Hintergrund. Doch alle unterschätzten mich, denn mental und physisch war ich um Längen besser als Alessandro. Obwohl er ein Sixpack besaß und alles, hatte ich mich im Gegensatz zu ihm vorbereitet. Wenn man es Vorbereitung nennen kann, da es bei den Amite doch eher schwer war sich in die gegensätzliche Richtung der Fraktion zu entwickeln.
Ich sah mich ebenfalls nach zwei freien Plätzen um und verdrängte die Gedanke an meinen Bruder. Als Eddy zu Nici deutete, nickte ich still. Zusammen gingen wir zu Nici die an einem noch relativ leeren Tisch saß. "Hey Nici. Dürfen wir uns zu dir setzten?", fragte ich sie. Vielleicht war sie auch mit anderen Ferox verabredet, aber vielleicht auch nicht. Dann müssten Eddy und ich zumindest nicht unseren Kuchen im Stehen essen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://whenthesungoesdown.forumieren.com
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.08.14
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Sa Sep 13, 2014 12:08 am

Nachdem ich Vorgeschlagen hatte dass wir uns zu Nici setzten könnten ging sie auch schon los und ich folgte ihr etwas unsicher. Ob Nici überhaupt will dass wir uns zu ihr setzen? Oder will sie lieber alleine sein? Fragte ich mich ständig,versuchte aber nicht all zu unsicher zu wirken. Was wenn sie sich mit anderen Ferox verabredet hat? Meine Gedanken ließen mich einfach nicht in Ruhe und das nervte mich total. Bei Nici angekommen fragte sie sie gleich ob wir uns zu ihr setzen dürften. „Natürlich nur wenn du das willst und dich nicht mit anderen Ferox verabredet hast oder so“ fügte ich noch schnell hinzu. Verdammt Eddy halt doch deine Klappe. Sie hat doch schon gefragt da brauchst du nicht auch noch so blöd sein und auch noch fragen schrie ich mich innerlich an. Allerdings konnte man kaum merken,dass ich unsicher war da ich ein Lächeln im Gesicht hatte um die Unsicherheit zu verstecken. „Tut Mir Leid falls wir dich stören“ sagte ich dann noch und sah Nici an. Eddy klappe halten dachte ich nur wieder und wartete dann auf eine Antwort von Nici.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   Sa Sep 13, 2014 11:46 pm

Ich sah, wie Alessia und Eddy näher kamen. Alessia war diejenige, die zuerst ihren Mund aufbekam und fragte, ob sie sich neben mich setzten konnte. Ein Grinsen schlich über mein Gesicht, als Eddy nervös beifügte, dass sie dies natürlich nur machen würden, wenn es für mich okay wäre. Ich nickte.
''Ja, alles in Ordnung, setzt euch. Ihr müsst hier lernen euch zu nehmen, was ihr wollt. Ferox fragen nicht groß, sie machen einfach'', sagte ich augenzwinkernd zu den beiden und schüttelte den Kopf, als Eddy sich entschuldigte. Es war komisch: seine Aussagen wirkten nervös, doch seine Körpersprache ließ ihn ganz und gar nicht so wirken.
Nachdem ich ihnen die Plätze angeboten hatte, nahmen sie sie gerne an. Aber es war nun einmal wirklich so, dass Ferox einfach taten, was sie wollten. Das würden sie schon früh genug merken, sie waren ja gerade erst ein paar Stunden hier.
Tob kam mit zwei Tellern in der Hand zurück und zwinkerte mir zu. Er ging an Alessia und Eddy vorbei und setzte sich auf meine andere Seite. Dann schob er mir einen der Teller zu, auf dem eines der saftigen Schokokuchenstücke lag. Schon dieser süße, saftige Geruch machte mich ganz verrückt und ließ jedem, der ihn kannte, das Wasser im Mund zusammen laufen.
''Danke'', sagte ich grinsend und schaute Tob an, der seinen Kuchen bereits halb aufgegessen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox Initiant
avatar
Anzahl der Beiträge : 2055
Anmeldedatum : 16.08.14
Alter : 19
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   So Sep 14, 2014 12:02 am

Nici erklärte uns, dass richtige Ferox gar nicht erst nachfragen würden und sich einfach das nahmen, was sie wollten. In meinem Kopf ließ ich die Situation noch mal Revue passieren. Eddy und ich haben uns schon komisch aufgeführt, vielleicht war es aber auch nur der Respekt den wir ihr entgegenbrachten. Ich hatte sie höflich gefragt, so wie es mir meine Eltern beigebracht hatten. Eddy war nervös und versuchte nicht allzu aufdringlich zu wirken, zumindest kam mir das so vor. Wir taten wohl alles falsch, was wir nur falsch machen konnten. Aber es war unser erster Tag, es könnte wirklich schlimmer sein.
Ich nickte Nici zu und stellte meinen Teller sowie die Flasche Wasser auf den Tisch und setzte mich dann. "Wir müssen uns wirklich anfangen anzupassen.", meinte ich lächelnd zu Eddy und betrachtete dann den Kuchen. Schon alleine vom Ansehen lief mir das Wasser im Mund zusammen und der süßliche Duft stieg mir in die Nase. Wie er wohl schmecken würde? Vorsichtig probierte ich ein erstes, kleines Stück und war komplett überwältig. Der Kuchen schmeckte noch besser als er roch. Er war süß und saftig zugleich, aber der Geschmack war nicht penetrant süß sondern hielt sich so in Grenzen, dass er für jeden erträglich war und nicht allzu pappig.
Ein leichtes Lächeln huschte mir über die Lippen während ich mit meiner Gabel ein weiteres Stück abtrennte und dieses ebenfalls aß. "Eddy, sag mir wie ich das nur so lange ohne den Kuchen ausgehalten habe...", ich war in leichtes Schwärmen verfallen während ich meine Flasche öffnete und kurz an ihr nippte.
Inzwischen hatte sich ein ein Typ zu Nici gesellt, ich hatte ihn erst gar nicht bemerkt, doch jetzt musterte ich ihn genauestens. Natürlich kannte ich ihn, er hieß Four und soll unbeschreiblich gut bei seiner Initation gewesen sein. Alle Mädchen in der Schule schwärmten von ihm, begehrten ihn richtig und waren auf jedes Mädchen in seiner Nähe eifersüchtig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://whenthesungoesdown.forumieren.com
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Ally, Eddy & Nici   

Nach oben Nach unten
 

Ally, Eddy & Nici

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Ex weg - langer Schmerz - Ally jetzt wieder ok
» Evil Nici`s Höhle

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Divergent [RPG] :: Papierkorb :: Np-Archiv-