Gesuche
Unbedingt benötigt

Jeanine Matthews

Aufnahmestopp

Ferox

Euer Team
Eric
, Nici
und Alex
werden eure Fragen beantworten & euch bei eueren Problemen helfen
Inplay
Chicago in der Zukunft: Die Welt ist in fünf Fraktionen unterteilt. Wie alle Sechzehnjährigen muss sich auch Beatrice einem Eignungstest unterziehen, um in eine der Fraktionen eingeordnet zu werden. Aber ihr Ergebnis ist nicht eindeutig: Sie ist eine Unbestimmte und somit eine große Gefahr für die Gemeinschaft. Aus Angst, ausgestoßen zu werden, verschweigt sie ihr Ergebnis und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das derer, die sie liebt, bedroht und muss sich zwangsläufig ihrem Mentor Four anvertrauen
Newsflash Was gibt es neues?Die Kategorien wurden neu angepasst und die Steckbriefvorlage wurde erneuert. Außerdem wurden die Regeln überarbeitet und die „Wer ist Online“ Anzeige ist ebenfalls erneuert worden
Divergent [RPG]


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Alexandria & Nici

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mo Sep 01, 2014 4:36 pm

Ich freute mich, als Alex ebenfalls zusagte.
"Mhh ich denke ich ziehe mich lieber auch noch mal um", sagte ich und grinste.
"Nur zu", antwortete Tob auf Alex Frage. Alex war meist gut ausgerüstet und hatte in ihrer Tasche frische Klamotten. Ich war anders, da ich ohnehin ziemlich vergesslich war, versuchte ich das gar nicht erst, da mir eh die Hälfte fehlen würde. "Dann mach ich gleich einen Abstecher im Speisesaal und wir treffen uns am Zug, okay?", fragte ich und sprang auf.
"Ja, aber beeil dich", sagte Tob und zwinkerte mir zu. Ich streckte ihm die Zunge raus und schlüpfte durch die Tür hinaus auf den Gang. Ich lief die Gänge und Tunnel entlang, ohne mich großartig umsehen zu müssen. Wenn man hier neu war, verlief man sich ziemlich schnell, es sah alles irgendwie gleich aus, aber nach einer Weile hatte eigentlich jeder den Dreh raus und wusste woran man sich orientieren musste. Mein Zimmer war nicht weit von dem meines Bruders entfernt. Ich öffnete die Tür und ließ sie hinter mir wieder ins Schloss fallen. Dann entledigte ich mich meiner Trainingssachen, huschte schnell unter die Dusche, wobei ich darauf achtete, dass meine Haare nicht nass wurden, trocknete mich ab und zog frische Sachen an.
Ich entschied mich für einen Rock und ein eng anliegendes Tshirt mit einem runden Ausschnitt, ein schwarzer, kurzer Jeansrock. Ich zog mich gerne feminin an, auch, wenn Röcke hier bei den Ferox nicht so typisch waren, weil man ihn ihnen angeblich nicht kämpfen konnte. Aber erstens konnte ich darin kämpfen und zweitens wollte ich ja jetzt gar nicht kämpfen.
Ich schnappte mir eine passende Jacke und verließ wieder mein Zimmer. Ich huschte zum Speisesaal, wo es ziemlich leer war. Ich schnappte mir ein paar Stücke Kuchen und etwas Obst, dazu 3 Wasserflaschen und machte mich auf den Weg zum Zug.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mo Sep 08, 2014 8:27 pm

Ich war recht flott mit duschen und meine langen noch nassen Haare flocht ich mir eilig zu einem Zopf, nachdem ich sie mit dem Handtuch möglichst trocken gewrungen hatte. In meiner Tasche befand sich eine eng anliegende schwarze Jeans, die jedoch genug nach gab um darin Bewegungsfreiheit zu haben, was viele vielleicht auf den ersten Blick nicht vermuteten. Dazu hatte ich ein schwarzes Top und einen praktischen breiten Ledergürtel in dunkelbraun, an dem ich meine Messer und eine Waffe befestigen konnte. Ich zog dazu die schwarzen, bereits etwas ausgetretenen aber bequemen Schnürstiefel an und um das Outfit zu vervollständigen meinen schwarzen langen Mantel, der meine empfindliche Haut vor der Sonne schützen sollte. Alles in allem sah ich aus wie eine Durchschnittsferox - gekleidet in schwarz, aber dennoch darauf bedacht meine Weiblichkeit zu betonen in den engen Klamotten.
Als ich aus der Dusche kam war Nici nicht mehr da, allerdings vermutete ich, dass sie ebenfalls duschen war und wir uns am Zug trafen.
"Ich hol die Tasche später ab, wenn das okay ist.", sagte ich dann und stellte sie neben die Tür, dann machte ich mich mit Four auf dem Weg zum Zug, wo Nici tatsächlich auf uns wartete.
"Dann kann es ja los gehen, endlich mal wieder etwas frische Luft.", sagte ich dann begeistert und blickte die Bahnstrecke entlang um den Zug zu erblicken, auf welchen wir gleich aufspringen würden. Auf normalem Wege hatte ich nämlich schon lange keinen Zug mehr betreten, wenn ich ehrlich war kannte ich stehende Züge schon beinahe gar nicht mehr. Wenn man als Ferox nicht auf einen fahrenden Zug aufspringen konnte, konnte man seine Karriere nämlich gleich an den Haken hängen.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mo Sep 08, 2014 8:56 pm

Keine Minute nachdem ich oben angekommen war, kamen auch Alex und Tob. Ich schaute ihnen zu, wie sie näher kamen und musste schmunzeln. Die beiden wären auch ein ziemlich hübsches Paar. Ich grinste in mich hinein. Das musste ich gar nicht erst laut aussprechen, denn weder Alex, noch Tob hätten das irgendwie ernst genommen. Aber es entsprach der Wahrheit, doch beide waren nicht Fan von festen Bindungen.
"Jaa", sagte ich glücklich, als Alex begeistert über die frische Luft sprach. Ich liebte diese kurzen Ausflüge und war einfach froh ab und zu mal hier rauszukommen. Ich liebte die Sonne, wie sie auf meine Haut strahlte und das prickelnde Gefühl auf meiner Haut hinterließ.
Ich hörte das Rattern des Zuges, wie er schnell näherkam. Wir fingen an zu laufen, der Zug fuhr neben uns und überholte uns, dann sprangen wir auf. Für keinen von uns dreien war das ein Problem. Auch ich war mittlerweile daran gewöhnt. Diese typische Eigenschaft der Ferox lernte man sich gleich am ersten Tag anzueignen. Mit der Zeit wurde es natürlich immer einfacher und wurde schließlich sogar zu Routine.
Ich blickte aus der offenen Wagontür und schaute der Landschaft zu, wie sie an uns vorbeiglitt ohne irgendeinen fixen Punkt zu suchen. Ich genoss den Fahrtwind, der mir um die Ohren und durch mein offenes Haar wehte. Mein Blick wanderte in den Wagon. Tob war innen an eine der Wände gelehnt und schaute Alex an, oder wirkte es nur so? Vielleicht blickte er auch nur gedankenverloren in ihre Richtung. Dennoch musste ich grinsen. Alex war unglaublich hübsch, sie kleidete sich typisch wie die meisten Ferox, achtete jedoch darauf immer feminin zu wirken. Sie hatte ein wirklich schönes Gesicht, sie war für die meisten einfach die typische Traumfrau. Und Tobias sah auch nun wirklich nicht schlecht aus. Sein Gesicht war kantig und er trug einen Drei-Tage-Bart. Sein Shirt lag nicht zu eng an, jedoch konnte man deutlich seine Oberarmmuskeln erkennen und auch seine sportliche Statur erahnen. Ich schmunzelte und wandte meinen Blick wieder nach draußen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 09, 2014 7:28 pm

Das Rattern des Zuges war zu hören, bevor man ihn sehen konnte.Automatisch begannen wir zu rennen und schon tauchte der Zug auch schon neben uns auf, zu schnell um mit ihm auf einer Höhe zu bleiben, aber wir hatten genug Schwung um die hintere, offene Tür zu erwischen. Der Zug war ein bequemes und schnelles Fortbewegungsmittel. Ab und zu hielt er an einer Haltestelle, aber in erste Linie - zumindest kam es mir manchmal so vor - nutzten wir Ferox ihn.
Während der Fahrt sprach keiner von uns viel. Nici blickte immer mal wieder zwischen Four, mir und der Umgebung die an uns vorbei raste hin und her, während Four gedankenverloren auf einen Punkt starrte, der sich scheinbar irgendwo neben mir befand, jedenfalls bezweifelte ich, dass er mich direkt ansah, weswegen ich einen kleineren, genaueren Blick auf ihn wagte.
Four war scharf, anders konnte man das nun mal nicht sagen, wer was anderes sagte musste einen gänlich exotischen Geschmack haben, oder einfach blind sein. Er war gekleidet wie ein typischer Ferox und seine Kleidung verriet gerade genug über seinen bemuskelten Körper, dass Frau noch eigene Fantasien erlaubt waren, obwohl ich heute morgen bereits gesehen hatte, was unter dem T-Shirt tatsächlich für eine Pracht steckte. Seine Oberarme waren trainiert, aber nicht sinnlos aufgepumpt, definiert eben, was mir gefiel, allerdings waren Four und ich und wohl in einem einig - feste Beziehungen erst dann, wenn tatsächlich DER/DIE fürs Leben kam.
Eilig blickte ich weg und widmete mich der vorbei rasenden Umgebung, bevor Nici noch bemerkte, dass ich ihn anstarrte, immerhin war sie ziemlich aufmerksam, vor allem wenn es um so zwischenmenschliche Sachen ging, manchmal war das schon etwas gruselig. Manchmal konnte sie mir sagen welcher Kerl nachts bei mir war, ohne dass je ein Wort darüber gefallen war, sie sah es einfach daran, wie er sich mir gegenüber verhielt.
"Müssen wir hier nicht gleich raus?", fragte ich dann um die Stille zu zerbrechen und meine Gedanken die schon wieder zu Fours Körper abschweifen wollten zu vertreiben. Ich war noch nicht oft am Zaun gewesen, weil es nicht mein Gebiet war in der Regel, aber ich würde den Anblick dieses Teils niemals vergessen.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 09, 2014 8:20 pm

Nach einer Weile stand ich auf und lehnte mich etwas aus der Tür. Ich spürte Tobias' Blick, der mich fixierte, wie ein kleines Kind, das man im Auge behalten musste, weil es ansonsten alles kaputt machen oder sich selbst verletzen würde. Aber er sagte nichts. Ich drehte mich wieder in den Wagon und schaute zu Alex und Tob und konnte gerade noch Alex' Blick erhaschen, der meinen Bruder abscannte. Ich ließ mir nichts anmerken, doch innerlich grinste ich breit.
Auf Alex' Frage hin, schaute ich wieder nach draußen, doch ehe ich etwas sagen konnte, antwortete Tob bereits:
"Noch ein bisschen weiter, in ungefähr 5 Minuten sind wir da."
Ich freute mich richtig mit den beiden gemeinsam einen Tag zu verbringen. Ich mochte auch viele der anderen Ferox, aber manchmal war eine Auszeit von dem Trubel im Hauptquartier einfach angenehm und entspannend. Es war immer sehr laut und voller Leben da, aber ich genoss auch manchmal einfach die Ruhe.
Nach einer Weile machte sich Tobias bereit. Er blickte nach draußen und schaute dann Alex und mich an. "Dann mal los", sagte er und zwinkerte uns zu. Dann nahm er etwas Anlauf und sprang aus dem noch immer fahrenden Zug. Auch ich machte mich bereit und tat es meinem Bruder gleich. Ich sprang aus dem Zug und lief nach meiner Landung noch ein paar Schritte, um den Sprung abzufangen. Alex war ziemlich zeitgleich mit mir abgesprungen und auch sie war natürlich auf den Füßen gelandet.
Sofort merkte man den Unterschied zum Hauptquartier. Hier war es grün und weitläufig. Naja, zumindest bis zu dem riesigen Zaun, der die Stadt eingrenzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 09, 2014 9:06 pm

Als Four und Nici sich bereit machten, bewegte auch ich mich an die Schwelle des Zuges. Four war bereits gesprungen und elegant wie immer auf den Füßen gelandet, Nici und ich sprangen gleichzeitig ab, landeten ebenfalls unbeschadet auf den Beinen und fingen den restlichen Schwung ab, in dem wie noch ein paar Schritte liefen, bevor wir zum stehen kamen.
Vor uns erstreckte sich - so erschien es jedenfalls für einen Moment - weites, grünes Land. Vegetation, die es im inneren des Kreises nicht gab, doch wenn man die ganze Weite genießen wollte kamen einem hohe Mauern in die quere, auf denen sich bedrohliche Zäune und Maschendrähte erhoben, die andere davon abhalten sollten herein zu kommen, aber auch keinen nach Außen entkommen ließen.
Gebannt blieb ich stehen und betrachtete die Zäune, die mir einen kleinen stich versetzten, denn im inneren sehnte ich mich nach etwas, was ich nicht kannte, was ich nicht mit Worten fassen konnte, aber es war da und es verursachte einen kleinen Knoten in meinem Magen, den ich schnell weg schluckte, denn die Gefühle die mich überkamen waren mir unbekannt und ich wollte mich ihnen nicht hingeben.
"Ich war schon so lange nicht mehr so weit raus.", sagte ich dann leise und betrachtete den wilden grünen Rasen unter meinen Füßen.
"Schön diese Ruhe hier.", sagte ich dann und grinste breit, bevor ich los rannte und einfach die Weite und die Luft genoss. Die Sonne schien nur ein wenig, gerade genug um es angenehm warm werden zu lassen, wenn man Kleidung trug.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 09, 2014 9:24 pm

Ich grinste breit, als Alex so durch die Gegend lief. Es war wirklich toll endlich mal weg zu kommen. Aber ich hätte mir ein bisschen mehr Sonne gewünscht. Nicht weit von hier war ein kleiner See, perfekt für sonnige Tage. Ich liebte das erfrischende Kühl auf meiner Haut, aber so wie es jetzt war, war es gerade so warm genug, wenn man die Jacke anbehielt.
Ich genoss den Wind, der mir durch mein offenes Haar wehte und ich schloss einen Augenblick lang die Augen. "Kommt ihr mit, oder wollt ihr hier auf mich warten?", fragte Tob und riss mich so aus meinen Gedanken. Ich öffnete wieder die Augen und schaute ihn an. Dann schaute ich Alex an.
"Nein, ich will mit", sagte ich und grinste. Vielleicht konnten wir heute mal hinter den Zaun. Er hatte immer gesagt, das wir das mal machen würden, aber jedes mal, wenn wir hier waren, hatte er es aufgeschoben. Natürlich wusste ich, was hinter dem Zaun lag, zumindest hinter dem ersten Stück.
Es waren die Felder der Amite und ihre Höfe und Häuser. Dort war alles wunderbar grün und voller Natur, ganz und gar nicht, wie bei den Ferox. Was dahinter lag, wusste keiner. Es gab Geschichten und Gerüchte, dass dort Monster lebten, die der Zaun von uns trennte. Andere Gerüchte besagten, dass hinter den Feldern nichts kam, nur leeres Ödland.
Irgendwann würde ich es herausfinden, was dort war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 09, 2014 10:13 pm

Ich sog jeden einzelnen Moment in mich auf, bevor die Stimme von Four mich aus den Gedanken riss. Natürlich, wir waren her gekommen um ein paar Aufgaben zu erledigen, aber es war schön gewesen für einen Moment das Gefühl zu haben nichts tun zu müssen, außer zu genießen.
"Bin schon unterwegs.", sagte ich und trabte Four und Nici ein Stück hinter her um sie wieder einzuholen.
Meist bestand die Arbeit am Zaun daraus, ihn auf Lücken zu untersuchen, die uns gefährlich werden konnten, oder Aktivitäten zu beobachten, die weder auf diese, noch auf die andere Seite gehörten. Hinter der hohen Mauer waren saftige Felder angelegt, welche von den Amite versorgt und gepflegt wurden, hierher bezog man unsere Nahrung, eine wichtige Grundlage. Ich war nur ein zwei mal dort gewesen. Streit gab es bei den Amite nie, weswegen man eigentlich nie besonders viel zu tun hatte, aber hier her stammten die meisten Geschichten über das, was nach den Feldern auf uns wartete.
Unberührte Ödland, teilweise voller zerbombter Ruinen hatte ich mir sagen lassen, Ruinen in denen seltsame Tiere und Monster hausten, vor denen uns der Zaun beschützen sollte.
"Was steht denn für heute an?", fragte ich Four also vorsichtig, vielleicht schafften wir es heute ja tatsächlich auf die andere Seite der Mauer.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 09, 2014 10:30 pm

Wir gingen gen Zaun und näherten uns langsam den riesigen Betonmauern. Je näher wir herankamen, desto beengter fühlte man sich. In der Stadt war es einem nie so bewusst, dass man eigentlich von riesigen Mauern umgeben war, auf denen sogar noch ein massiger Zaun thronte.
"Ich muss das System überprüfen und wir müssen die äußere Fassade mal wieder in Augenschein nehmen", sagte Tob auf Alex' Frage. Meine Augen begannen an zu strahlen. Die Fassade kontrollieren, das hieß..."Also kommen wir hinter den Zaun?", ich war aufgeregt. Ich freute mich riesig.
Tobias warf mir einen ernsten Blick zu, der sich direkt auflockerte, als er mich traf. Er konnte mich selten ernst anschauen, wenn es nicht wirklich ernst war. Und da ich mich so freute und er ganz genau wusste, wie sehr ich mal hinter den Zaun wollte, lockerte es ihn auch auf.
"Ja, wir gehen hinter den Zaun, aber erst, wenn ich das System gecheckt hab", sagte er und wir erreichten eine Tür, neben der direkt eine Treppe war, die die Betonmauer hochführte.
Tobias klopfte an die Tür, die von einem Ferox geöffnet wurde. Er sah nicht schlecht aus und musste so in Tobs Alter sein. Sein Haar war blond und relativ kurz, sein Gesicht kantig, männlich und ein Drei-Tage-Bart stand darin, der ihn noch heißer aussehen ließ.
"Hey Four, meine Damen", begrüßte der Ferox zunächst meinen Bruder und dann Alex und mich, wobei er uns beiden zuzwinkerte.
"Hey Seth, ich bin für den Systemcheck hier und die beiden kommen gleich mit dir Außenfassade zu kontrollieren", erklärte Tob, dann wandte er sich an uns: "Ihr könnt schonmal hochgehen. Das wird einen Moment dauern."
Ich nickte und lächelte, dann lief ich die Treppen hoch und staunte nicht schlecht, als ich auf der Betonmauer stand. Es war nicht das erste mal, dass ich hier war, aber diese Weite war immer wieder faszinierend.
"Das ist so unglaublich", sagte ich leise und blickte in die Ferne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mi Sep 10, 2014 12:14 pm

Nici schien genau so aufgeregt zu sein wie ich, was allerdings wenig verwunderlich war, sie war eben auch ein recht neugieriger Charakter. Obwohl Four versuchte ernst zu bleiben bei dem Thema, schien auch er sich zu freuen, wahrscheinlich weil Nici sich so freute und auch auf meine Lippen schlich sich der hauch einen Lächelns, immerhin wollte ich nichts lieber als auf die andere Seite der Mauer.
Ich folgte Nici und Four zu einer Tür, die uns geöffnet wurde, nachdem Four geklopft hatte. Ein recht hübscher, junger Mann, von dem ich wusste, dass er Seth hieß, öffnete und die Tür und grüßte. Auch ich grüßte zurück, versuchte jedoch so gut wie möglich ihn nicht weiter zu mustern, das musste langsam wirklich aufhören, immerhin war ich beinahe jeden Tag von recht gut aussehenden Männern umgeben.
Four wand sich an uns, jedoch hörte ich nicht genau was er sagte, da Nici aber bereits die Treppe neben der Tür erklomm vermutete ich, dass wir schon mal vor gehen sollten und tat es ihr gleich. Einen letzten Blick wechselte ich dennoch mit dem Ferox aus der Systemverwaltung, man konnte Angewohnheiten ja nicht von einen auf den anderen Tag ablegen.
"Ja, ich frage mich wirklich, ob was an den Geschichten dran ist, die man sich über das Gebiet hinter den Feldern erzählt.", sagte ich dann ehrfürchtig und blickte so wie Nici über die Felder hinweg, bis zum Waldrand.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mi Sep 10, 2014 2:05 pm

"Ja, das würde ich auch gerne wissen. Ich war zwar schon mal bei den Amite, aber hinter die Felder durfte ich natürlich nie. Aber irgendwann werde ich es mir anschauen. Ich will es unbedingt wissen. Unsere Stadt und die Felder der Amite können nicht alles sein, es muss doch noch was geben", sagte ich und blickte weiterhin in die Ferne.
"Meinst du es gibt noch mehr solcher Städte? Und wenn es noch welche gibt, haben sie wohl auch unsere fünf Fraktionen? Vielleicht haben sie ja ein ganz anderes System, so wie es früher hier auch war", in meinem Kopf kreisten so viele Ideen und Gedanken. Ich wollte so viel wissen.
Wenn ich mich damals für die Ken entschieden hätte, wüsste ich dann vielleicht mehr? Wüsste ich dann, was hinter dem Zaun und den blühenden Feldern der Amite lag? Aber es war egal. Ich war nicht bei den Ken und ich hätte mich auch niemals für sie entschieden. Ich war zwar neugierig, aber ich konnte die Ken mit ihrer hochnäsigen Art einfach nicht ausstehen. Sie hielten sich für was besseres, was sie jedoch nicht waren. Natürlich konnte man nicht alle über einen Kamm scheren, aber auf einen Großteil traf es einfach zu.
Mein Blick wanderte zu Alex. "Seth ist heiß, huh?", fragte ich und musste unweigerlich grinsen. Ich hatte ihren Blick, der ihn abgecheckt hatte, bemerkt. Aber er war auch wirklich ziemlich heiß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mi Sep 10, 2014 5:54 pm

Wenn es nicht Nici gewesen wäre, mit der ich dieses Gespräch geführt hätte, hätte man uns wahrscheinlich für Geisteskranke Fraktionslose oder Verräter gehalten, aber da es Nici war, war es nicht schlimm darüber zu sprechen, dass man sich für das Interessierte, was jenseits der Felder lag.
"Ich weiß es nicht, aber ich wage es zu bezweifeln, dass wir die einzigen sind und manchmal wage ich sogar zu bezweifeln, dass unser System das einzig wahre es. Es gibt so viele Dinge, die nicht hinein passen, oder beim Test nicht beachtet werden und dann gibt es plötzlich Unbestimmte, die angeblich eine Gefahr für das System darstellen sollen weil sie nicht richtig passen wollen...", ich hielt inne und holte tief Luft. Ich durfte mich nicht zu sehr hinein steigern, dennoch war ich mir sicher, dass Nici verstand auf was ich hinaus wollte.
"Ich denke dass es schwer ist etwas Vollkommenes zu schaffen, damit haben auch die Menschen vor uns zu kämpfen gehabt und sie sind Gescheitert. Vielleicht werden wir auch irgendwann scheitern, alles scheint immer nur wie eine... Übergangslösung..." , sagte ich dann und blickte ebenfalls in die Ferne.
Als Nici Seth erwähnte schreckte ich aus meinen eigenen Gedanken wieder hoch und blickte sie ertappt an.
"Gott sei dank sitzt er die meiste Zeit hier und achtet auf das System, noch so ein scharfer Kerl bei uns im Haupquartier und ich darf offiziell eine Therapie zur Suchtentwöhnung machen.", sagte ich und grinste belustigt dabei. Wenn man sich nicht fest legen wollte, dann rasselte man von einem Abenteuer ins nächste, zumindest nannte ich es lieber Abenteuer. Klar, ich konnte kaum leugnen, dass ich mich tatsächlich danach sehnte, dass mal einer dabei war, der nachher um mich kämpfte und sich um mich bemühte, weil ich eigentlich jemanden wollte, für den ich was Besonderes war, aber hey, sowas gestand man sich vielleicht selber ein wenn man zu viel getrunken hatte, aber doch nicht der ganzen Welt, also lieber weiter Abenteuer und belangloses gespiele.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mi Sep 10, 2014 8:39 pm

"Ja... ich weiß, was du meinst. Ich meine... wenn man so darüber nachdenkt ist es doch Irrsinn alle in ein Raster zu pressen und jemanden, der nicht da hinein passt als gefährlich einzustufen. Ich denke es ist sogar gut, wenn man nicht nur in eine Richtung denkt....", sagte ich und lehnte mich an das Geländer, was vor uns war. "Und was ist schon Vollkommen, oder perfekt? Auch unser System wird irgendwann zerbrechen. Mit Sicherheit sogar. Irgendwann können die Ken die Unbestimmten nicht mehr alle aufspüren und...", ich sprach es nicht aus, doch ziemlich allen war bekannt, was mit Unbestimmten geschah; sie wurden umgebracht um das System nicht zu gefährden. Aber was war das für ein instabiles System, wenn es von nur ein paar anders denkenden zu Fall gebracht werden konnte?
Der Gedanke an den heißen Ferox, bei dem mein Bruder gerade war, lockerte das Gespräch wieder auf. Ich grinste, als ich Alex' Antwort hörte. Sie hatte vollkommen recht. Im Hauptquartier waren schon so viele heiße Kerle. Das musste man den Ferox lassen, sie achteten auf ihr Äußeres und ich liebte es, wenn sie auf ihre Körper achteten. Leider aber waren viele noch so gut aussehenden Ferox einfach strohdumm, was sie, sobald man mit ihnen sprach, direkt unattraktiv werden ließ.
Aber ich war ohnehin nicht der Typ, der jemanden für eine Nacht suchte. Natürlich hatte auch ich ab und zu mal eine heiße Nacht mit einem mir nicht ganz so bekannten Ferox, aber generell war ich eher auf der Suche nach jemanden, dem ich vertrauen konnte und mit dem ich bereit war, eine Beziehung einzugehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Do Sep 11, 2014 12:24 pm

"Ja, es gibt wohl keine Perfektion auf dieser Welt, was man vor einem Ken-Mitglied natürlich nicht laut sagen sollte, immerhin sind sie die Vollkommenheit in Person.", witzelte ich dann. Ich wusste zwar, dass es Ken gab, die nicht so waren, aber vor allem auf ihre Anführerin passte dieses Klischee ganz wunderbar.
"Wo gibt es hier heiße Kerle?", ertönte plötzlich Seths Stimme hinter uns und ich fuhr erschrocken herum. Four war uns nach gekommen - zusammen mit Seth, über den wir gerade noch geredet hatten. Ich wusste nicht, wie lange sie dort schon standen und was sie genau gehört hatten, denn ich hatte sie nicht einmal kommen hören, dabei war ich sonst immer recht achtsam.
"Sicherlich nicht bei den Ken.", antwortete ich dann möglichst gelassen und grinste. Auch Four und Seth grinsten.
"Ich hab gedacht wenn Four schon mal hübschen Damenbesuch mit bringt sollte ich die Damen auch begleiten, nur zur Sicherheit, immerhin lauern ein Haufen Monster hinter dem Zaun.", witzelte der Ferox und musterte Nici ein wenig genauer, was Four gar nicht zu passen schien und mich zum schmunzeln brachte.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Do Sep 11, 2014 7:50 pm

Ich lachte leise, als Alex über die Ken herzog. Wir taten das öfter, aber wir waren uns beide natürlich auch bewusst, dass es auch gute und nette Ken gab. Aber viele erfüllten nun einmal das Klischee.
Alex schreckte herum, als sie Seths Stimme hörte. Ich hingegen musste zunächst grinsen und drehte mich dann langsam und gelassen um. Alex' Antwort war mal wieder sehr passend und ich kicherte amüsiert und auch die beiden Jungs grinsten.
Tobias war anscheinend fertig mit dem Systemcheck und hatte Seth mitgebracht, damit wir Hilfe beim Überprüfen der Fassade bekamen. Und auch Seth war sicherlich froh da mal herauszukommen und jemanden zum Reden zu haben. Bei Seths' Bemerkung lächelte ich. Er war wirklich heiß. Sportlich, nicht zu aufgepumpt, gepflegt sah er auch aus. "Ja, sicher, nur zur Sicherheit. Du wirst dich bestimmt gerne vor die Monster werfen und dich für uns opfern", antwortete ich grinsend.
Ich merkte, wie Seth mich genauer musterte, aber es störte mich keines Wegs. Ich war ziemlich zufrieden mit mir selbst. Natürlich gab es, wie es bei jeder Frau war, die ein oder andere Sache, die ich gerne ändern würde, aber ich war nun einmal so wie ich war und vielen gefiel das.
Wem es jedoch gar nicht gefiel, war meinem Bruder, aber so war er. Nach seiner Ansicht war bisher noch niemand gut genug für mich. Er wollte mich immer beschützen, aber er wusste auch, dass ich in einigen Dingen einfach nicht auf ihn hörte.
Tob räusperte sich. "Wollen wir dann loslegen?", fragte er und blickte in die Runde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Do Sep 11, 2014 10:02 pm

An Fours Räuspern konnte ich bereits merken, dass ihm die Situation nicht sonderlich angenehm war. Seth war kein schlechter Kerl, zumindest hatte ich bisher noch nicht viel schlechtes von ihm gehört und Four schien sich eigentlich recht gut mit ihm zu verstehen, die Tatsache dass Seth seine Schwester aber doch ein wenig länger musterte als nötig ärgerte ihn scheinbar wirklich, aber das waren nun Mal Brüder, bei diesem Thema waren sie einfach unverbesserliche Glucken.
"Wenn meine Wunden danach von einer hübschen Dame gepflegt werden würden, würde ich mich vor jedes Monster werfen.", witzelte Seth weiter und ging uns voran zu einem Tor, welches in den Zaun eingelassen war. Gesichert war dieses auf mehrere Weise, einfach so heraus zu kommen würde also schwer sein.
Ich ließ Nici vor gehen und achtete dann darauf, dass Four hinter mir blieb, sollte Nici ruhig ein wenig flirten, daran war ja nichts verboten und so wie ich sie kannte war sie - was Männer betraf - definitiv die Vernünftigere von uns beiden.
Nachdem Seth das Tor geöffnet hatten schritten wir hindurch und er riegelte es wieder ordentlich hinter uns ab. Nun waren wir draußen. Ausgesperrt aus unserer schönen, sicheren Welt hinter einer grauen Betonmauer und einem Haufen Stacheldraht.
Neugierig schritt ich vor bis an die Balustrade, die sich an der Mauer entlang zog und blickte nach Unten. Unter mir befand sich ein Weg in den sich tiefe Spuren der schweren Landmaschinen gegraben hatten und einige Aufsichtspersonen, die über die Felder wachten. Es war ein seltsames Gefühl sich auf der anderen Seite zu befinden und für einen Moment hatte ich tatsächlich lust einfach los zu rennen, an den weiten Feldern vorbei, bis ich den Wald erreichte und immer weiter.
Ich verwarf diesen Gedanken sogleich wieder und wand mich an meine drei Begleiter.
"Also dann, was müssen wir tun?", fragte ich mit frischem Tatendrang.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Do Sep 11, 2014 10:28 pm

Ich nickte auf Tobs Anfrage. Wir sollten ihn nicht unnötig reizen. Nachher würde er mich gar nicht mehr mit hierhin nehmen und das würde mich doch schon ziemlich ärgern. Denn hier hatte ich zumindest mal die Chance ein bisschen voll Alltag auszubrechen, was mir wirklich auch mal gut tat und nicht nur mir, auch für Tob und Alex war es mal gern gesehene Abwechslung. Vor allem Alex merkte man es an, ihre Sehnsucht nach der Ferne, die sich hinter den Feldern erstreckte und ich konnte sie voll und ganz verstehen.
Seth schloss ein mächtiges Tor auf, welches auf die andere Seite des Zauns führte. Ohne Schlüssel würde man nicht auf die andere Seite kommen. Es gab aber noch ein viel größeres Tor, welches für Autos und kleine Lieferwagen geöffnet wurde. Immerhin bekamen wir ja unsere Lebensmittel auch von den Amite und die mussten irgendwie durch den Zaun kommen, aber auch dort würde man nie so durchkommen.
Ich ging an Seth vorbei uns grinste ihn an. "Vielleicht... aber vielleicht hast du dein Leben dann auch für die Dame geopfert und sie wird dein Leben betrauern, welches viel zu kurz war, weil du gerademal.... wie alt geworden bist?"
, sagte ich augenzwinkernd und schaute ihn an. Seth grinste. "20", antwortete er knapp, grinste jedoch weiter und ließ uns alle durch das Tor gehen, ehe er es wieder abschloss.
Ich musste grinsen. Ich war als erste herausgegangen und blickte mich nun um. Es war ein unglaublich befreiendes Gefühl nicht mehr von dem riesigen Zaun umgeben zu sein. Außerdem machte es mir unheimlichen Spaß mit Seth ein bisschen zu shakern.
Die Zeit, in der er Abschloss, blickte ich mich fasziniert um. Um uns herum waren große Felder, dahinter lag ein ebenso großer Wald. Aber was kam danach? Ich wollte es zu gerne wissen und ich wäre am liebsten einfach weiter gegangen, über das weite Feld und durch den großen Wald. Aber das ging nicht so einfach und Alex riss mich aus meinen Gedanken.
Ich schaute Tob und Seth an.
"Wir werden den Zaun entlang gehen, ihr müsst darauf achten, ob der Beton beschädigt ist, wo das der Fall ist, macht ihr eine Markierung, die Stellen müssen ausgebessert werden", sagte Tob und reichte uns Sprühdosen. "Hiermit könnt ihr die Stellen markieren", sagte er und blickte uns an. Ich nickte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Do Sep 11, 2014 10:44 pm

Ich nahm die Sprühdose entgegen und nickte, dann ging es eine Treppe hinab, bis wir auf den Feldweg kamen, den man von oben schon hatte sehen können. Vor den großen Toren ging der matschige Weg in feste und scheinbar recht neue Straßen über. Ich ließ das Bild noch einen Moment auf mich wirken, dann wand ich mich wieder an die anderen.
"Teilen wir uns auf oder wie habt ihr das vor?", fragte ich dann und blickte von Seth zu Nici. Die beiden shakerten ein wenig, das gefiel mir, nicht weil ich wollte das Nici unbedingt abgeschleppt wurde, sondern einfach weil sie Spaß daran hatte. Fours brüderliche Instinkte hin oder her.
Wenn man am unteren Ende der Mauer stand kam einem die Wand irgendwie unendlich vor, zumindest wenn man die Weite betrachtete, welche sich erstreckte. Einen Moment empfand ich sogar so etwas wie Ehrfurcht vor diesem Ding, aber wirklich nur einen kurzen Moment.
"Aufteilen klingt gar nicht so schlecht, dann sind wir schneller fertig mit diesem Abschnitt.", sagte Seth dann, bevor irgendwer anders auch nur die Chance hatte zu antworten. Ich blickte Four fragend an und wich dann kurz zu Nici aus, die scheinbar eben so angetan war von dieser Freiheit die sich einem hinter der Mauer bot, dann blickte ich wieder zu Four.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Do Sep 11, 2014 10:57 pm

Wir gingen die Treppe hinunter und noch immer war ich ziemlich beeindruckt. Ich genoss einen Moment die frische Luft, die hier wehte. Wenn es noch kühler werden würde, so würde es mich doch ziemlich frösteln. Aber noch war alles okay.
Alex fragte, ob wir uns aufteilen wollten, was so ziemlich die beste Idee war um alles fertig zu bekommen. Doch bevor Tob oder ich antworten konnte, sagte Seth seine Meinung. Auch er war dafür, dass wir uns aufteilen würden. Immerhin war der Abschnitt, den wir kontrollieren sollten, ziemlich groß, wenn wir zu viert hier rumeiern würden, dann würde es doch schon ziemlich lange dauern.
"Ja, Seth hat Recht...", sagte Tob. Alex blickte von Tob zu mir und dann wieder zu Tob. Ich riss meinen Blick von den fernen Feldern und blickte die drei an. Mir war es mit jedem Recht, doch Tob schien es nicht so recht zu sein, wenn ich alleine mit Seth rumlaufen würde, immerhin würde das kontrollieren auch etwas dauern, was bedeuten würde, dass er mich für die gesamte Zeit nicht im Auge behalten konnte.
"Ich würde vorschlagen", fing mein Bruder an, doch dann stockte er. Ich wusste, dass er mich am liebsten bei sich haben wollte, aber er wollte natürlich auch nicht, dass ich dachte, dass er mich kontrollierte. Aber uns zwei Mädels allein zu lassen, schien ihm auch nicht ganz so geheuer zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Sa Sep 13, 2014 3:41 pm

Auch Nici und Four waren mit der Idee sich aufzuteilen einverstanden, was mich ein wenig erleichterte, immerhin war es doch eine ganze Menge die hier zu kontrollieren war. Wenn jeder eine Richtung vornahm waren wir schneller und konnten vielleicht noch ein wenig die Aussicht genießen oder zwischen den Feldern spekulieren. Es würde mich nämlich wirklich sehr interessieren, welche Sicherheitsvorkehrungen nach der Mauer getroffen wurden um andere von der Flucht aus dem Inneren ab zu halten und das heran nahen von Feinden zu verhindern.
Four begann einen Satz, den jeder Vollidiot in seinem Kopf hätte vervollständigen können, nur er selbst schien es für sehr unauffällig seinen Satz mitten drin abzubrechen und Nici anzustarren als wäre sie ein Mondkalb.
Unter anderen Umständen hätte ich mich meinem Loyalitätsgefühl beugen müssen und hätte vor seinen unausgesprochenen Wunsch erfüllen müssen Nici mit sich zu nehmen, in diesem Moment siegte allerdings meine Abneigung gegen Moralaposteln, weswegen ich nach einigem abwägen theatralisch seufzte.
"Ist schon okay, ich opfere mich und gehe mit dem Launemuffel, Seth, Nici, ich wünsche euch mehr Spaß bei der Arbeit.", sagte ich dann und grinste in Nicis Richtung.
"Die Mauer mit Four kontrollieren ist wirklich kein großer Spaß.", stimmte Seth zu und grinste in Fours Richtung, welcher zwar die Augen verdrehte, aber aus irgendeinem Grund sogar tatsächlich die Andeutung eines Lächelns zu Stande brachte.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Sa Sep 13, 2014 11:55 pm

[ich denke es ist das einfachste, wenn ich Four dann schreib und du Seth noch nebenbei? Wenn du das nicht willst, sag, dann änder ich Wink ]

Ich grinste, als Alex Tob die Entscheidung abnahm und nicht quasi erbarmte mit ihm den Zaun zu kontrollieren. Natürlich wusste ich, dass sie mir die Chance geben wollte mit Seth allein zu sein, aber ich hatte auch das Gefühl, dass sie kein großes Problem damit hatte, mit meinem Bruder etwas Zeit zu verbringen. Nun ja, vielleicht war letzteres auch einfach nur ein Wunsch in mir.
Auf Seths Bemerkung, dass es kein Spaß sei, mit Tob den Zaun zu kontrollieren, musste er sogar ein wenig schmunzeln. Wenn Tob eine Aufgabe hatte, nahm er diese auch ziemlich ernst, aber ich kannte meinen Bruder und auch dann konnte man es in der Regel gut mit ihm aushalten und Alex wusste schon wohl mit ihm umzugehen.
''Okay, dann treffen wir uns wieder hier, wenn wir fertig sind'', sagte ich grinsend und winkte Tobias und Alex zu, während ich Seth am Arm griff und ein Stück mit mir zog um zu beginnen.
Auch Tobias und Alex zogen los, genau in die andere Richtung. Wir würden eine Weile brauchen, nur zu hoffen, dass beiden Gruppen nicht der Gesprächsstoff ausging.
Tobias ging zunächst schweigend neben Alex her. Verlegen kratzte er sich am Kopf. ''Sorry wegen dem Theater grad'', sagte er. Natürlich würde Alex wissen, worum es ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mo Sep 15, 2014 2:20 pm

[Nope, ist ne gute Idee (:]

Ich konnte mir ein zufriedenes Grinsen nicht verkneifen, als Nici Seth am Arm einfach davon zog. Nici war das pure Leben und ein sehr sympathischer Mensch, Seth sollte bloß gut mir ihr umgehen, sonst würde er mich von der Seite kennen lernen, die Eric heute Morgen von mir hatte kennen lernen dürfen.
Ich sah den beiden noch eine Weile nach, dann folgte ich Four, welcher die Augen bereits auf die Mauer gerichtet hatte und konzentriert nach Fehlern absuchte. Auch ich beschloss mich erst einmal auf den Job zu konzentrieren und tat es ihm gleich. Die Stille war nicht unangenehm, dennoch hatte ich das Gefühl, dass er irgendwas sagen wollte, doch ich fragte nicht weiter. Irgendwann durchbrach er dann das schweigen.
"Ich weiß nicht welches Theater du meinst.", sagte ich dann ungerührt und lachte.
"Ich glaube jeder normale Bruder würde so reagieren. Nicht das ich aus Erfahrung spreche, aber ich denke mein Bruder ist nicht die Regel.", sagte ich dann und richtete mein Blick für einen Moment auf Four, bevor ich wieder zur Mauer blickte.
Manchmal wünsche ich mir schon einen Bruder wie Four, der für einen da war, nicht so wie mein eigener Bruder.

"Hey, nicht so schnell.", rief Seth, lachte jedoch dabei, als Nici ihn einfach davon zog. Ihm gefiel ihr Tatendrang, auch wenn ihr sicher bald etwas langweilig werden würde. Das Ablaufen der Mauer würde mehr Spaß machen, wenn man nicht ständig stehen bleiben musste und auf die Wand starren musste.
Seth reichte Nici eine Sprühdose, "Damit kannst du Fehler im Mauerwerk markieren, damit wir sie nachher schneller wieder finden, wenn das Team kommt, welche sie ausbessern soll.", sagte er dann und grinste, als er auch schon eine Stelle fand, an der ein Stein abgeplatzt war. Er schüttelte die Dose und machte einen großen Kreis um die Stelle, dann sprühte er eine Eins daneben.
"Dann erzähl mal, wie ist das Leben so, wenn man fast den ganzen Tag im Hauptquartier ist?", begann er dann um eine Unterhaltung zu beginnen.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Mo Sep 15, 2014 8:09 pm

[Guuut (: ]

Four nickte. "Ja, naja, eigentlich weiß ich ja, dass sie auf sich selbst aufpassen kann, aber ich kann einfach nicht damit aufhören", sagte er und seufzte leise. Er blickte auf und sah Alex an. Tatsächlich wusste er nicht mal viel über sie, auch, wenn sie beide schon öfter miteinander geredet hatten.
"In welcher Fraktion ist dein Bruder?", fragte er und schaute sie an.
Er war normalerweise nicht sehr neugierig, aber Alex war irgendwie... interessant. Sie war hübsch, klug und taff und außerdem hatte sie viel mit Nici zutun, war es da nicht auch mal gut, mehr über sie zu erfahren?
Nebenbei ging Four den Zaun entlang und markierte hier und da ein paar Stellen, wo nachgebessert werden musste.

Ich grinste breit und ließ Seth nach ein paar Metern wieder los. "Je schneller wie den Zaun fertig haben, desto eher kann man... was schönes machen", sagte ich und zwinkerte dem gutaussehenden Ferox zu.
Dann nahm ich die Sprühdose entgegen, die er mir reichte. Direkt bildete sich wieder ein Grinsen auf meinem Gesicht, während ich die Dose schüttelte. Seth hatte bereits eine Stelle gefunden, die ausgebessert werden musste und machte diese mit der Sprühfarbe kenntlich. "Mhh ich glaub ich hab auch was gefunden", sagte ich dann und ging auf Seth zu. Ich hielt die Sprühdose hoch, doch bevor ich an der Mauer ankam, senkte ich diese wieder und sprühte ein X auf Seths Bein. Dann blickte ich ihn grinsend an. Natürlich wusste ich, dass die Farbe, welche ein grelles rot war, aus Klamotten und von der Haut wieder abging. "Hier muss nachgebessert werden. Die Hose ist grauenhaft", sagte ich lachend. Sie war unförmig und definierte in keinster Weise seine trainierten beide und seinen -mit Sicherheit, auch, wenn ich es nicht wusste- Knackpo.
Auf seine Frage hin zuckte ich mit den Schultern. "Ich freu mich immer, wenn ich ab und zu mal da raus komme, da sind solche Ausflüge gern gesehen. Ansonsten... naja, der Kuchen erhellt natürlich immer wieder den tristen Alltag", sagte ich und zwinkerte.
"Und wie ist es hier so? Ganz allein, so weit abseits?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 16, 2014 1:55 pm

Ich musste lächeln, als Four weiter versuchte zu rechtfertigen, warum er sich Sorgen machte. Er war normalerweise nicht der Typ dafür. Normal kannte man Four eher knall hart und recht emotionslos, nur bei Nici wurde er weich, das war echt süß, wenn man es mal so betrachtete. Während wir weiter liefen markierten wir immer mal wieder eine Stelle, die ausgebessert werden musste, es waren zwar nicht so großartig viele, aber dennoch war es recht anstrengend ständig auf die Wand zu starren und bloß nichts zu übersehen.
Als Four nach meinem Bruder fragte schwieg ich eine Weile. Ich konnte mich wage an eine Zeit erinnern, in der Noha und ich wahrscheinlich auch mal wie Four und Nici waren. Wir waren unzertrennlich und passten aufeinander auf. Früher war es uns egal, dass es hieß Fraktion über Blut, für uns zählte immer nur unsere Familie und dann wurde plötzlich alles anders und ich wusste nicht einmal genau, warum es sich eigentlich verändert hatte.
"Noha ist bei den Candor.", sagte ich dann irgendwann und atmete für einen kurzen Moment durch. Seit dem ich in dieser Fraktion war dachte ich nur selten an ihn, meistens wenn ich alleine war und meistens machte es mich wütend, weil ich immer wusste, dass er nicht einen Gedanken an mich verschwendete.

Etwas schönes wollte die junge Dame also machen, das brachte Setz zum schmunzeln, "Dann definiere mir doch mal 'etwas schönes'", sagte er dann und grinste breit. Nici schien sogar Spaß an der Arbeit zu haben, jedenfalls dachte er da, als sie auf die Mauer zuging, kurz vor der Mauer machte sie jedoch kehrt und sprühte ihm ein großes rotes X auf die Hose. Einen Moment musste Seth wohl aussehen wie ein Mondkalb, zumindest musste er so drein gesehen haben, als er das X auf seiner Hose betrachtete, als Nici dann erklärte dass die Hose grässlich sei begann er zu lachen.
"Mit dem X sieht sich auch gleich viel besser aus, endlich mal ein bisschen Farbe.", sagte er dann und sprühte Nici ebenfalls ein großes X über ihr Top.
"Das Top geht so aber auch gar nicht.", sagte er dann und betrachtete sein Werk. Ihm war bewusst, dass seine Hosen nicht mehr die Besten waren, aber der Job am Zaun war nicht gerade so beliebt, dass die Leute sich darum rissen ihn ab un zu abzulösen.
"Bei euch gibt es Kuchen? Hier kommt nie welcher an, ich finde immer nur die Krümmel zwischen den Vorräten.", beschwerte er sich dann gespielt entrüstet. Dann wand er seinen Blick für einen Moment in die Ferne.
"An sich ist es hier ganz schön, manchmal ein wenig einsam, aber man sieht immer mal was anderes. Andere Gesichter und selbst die Landschaft verändert stets ihr Aussehen. Manchmal wenn die Sonne unter geht sieht das wirklich fantastisch aus, wenn man ihn von der Mauer aus betrachtet. Das sieht aus, als wenn der Wald in Flammen steht. Manchmal wäre ein wenig mehr Besuch aber schon ganz schön.", sagte er dann und grinste.
Nach oben Nach unten
Ferox Mitglied
avatar
Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 22
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   Di Sep 16, 2014 8:19 pm

Four nickte. "Okay", sagte er und versuchte nicht weiter auf etwas in der Richtung einzugehen, da es Alex offenbar unangenehm war darüber zu sprechen. Auch, wenn es ihn schon interessierte, warum, aber er wollte schließlich nicht, dass die Unterhaltung unangenehm für sie war.
"Nici schwärmt immerzu von dir, also von deinem Training", sagte er und markierte erneut eine Stelle, die stark beschädigt war. Tatsächlich war Four Alex sogar ziemlich dankbar. Immerhin brachte sie Nici bei sich noch besser zu verteidigen und sie hatte mit ihr anscheinend auch eine Vertauensperson gefunden und das war nie wirklich leicht gewesen. Generell musste man aufpassen, wem man vertraute, auch bei den Menschen in der eigenen Fraktion und Nici hatte sich oft schwer getan anderen wirklich zu vertrauen, auch, wenn sie immer nett und freundlich zu anderen war, Vertrauen fasste sie nicht sehr schnell. Vielleicht hatte sein Verhalten auf seine Schwester abgefärbt.
Ein paar Meter weiter verdeckten einige große Büsche die Mauer. Four seufzte. Wohl oder übel würde er dort hinter klettern müssen, um auch dort zu kontrollieren.
"Warte kurz, ich schau eben", sagte Four und ging auf die Büsche zu. Er drückte Äste zur Seite und wühlte sich quasi durch den Busch, bis er die Mauer sehen konnte. Als er dorthin durchgedrungen war, entwich ihm ein leises "Scheiße". Ein Lock klaffte in der Mauer, durch das ein normal gebauter Mensch, zwar mit etwas Mühe, durchkommen konnte.

Ich seufzte leise. "Ach, ich weiß auch nicht, einfach die Ruhe hier ein bisschen genießen.... oder schwimmen gehen, ich meine hier ist ein kleiner See, Four und ich waren da schon ein paar mal schwimmen", sagte ich und streckte mich, dabei schaute ich Seth an.
Ich lachte, als Seth so verdattert schaute, doch dann fing er sich und auch sein Spruch brachte mich zum schmunzeln. "Ja, aber... naja, ich weiß nicht, wie ich es dir sagen soll... wenn du so auf Farbe stehst, dann... bist du vielleicht in der falschen Fraktion. Aber immerhin hast du es ja nicht so weit, die Amite sind ja nur ein paar Meter entfernt", lachte ich und grinste ihn an.
Ich blickte Seth gespielt empört an und stemmte meine Hände in meine Taille. "Und was stimmt mit dem Top bitte nicht? Gib es schon zu, du wolltest einfach einen Vorwand haben, meine Brüste zu begaffen!"
Das letztere war nicht mal wirklich unwahrscheinlich, was ich Seth aber nicht wirklich unterstellen wollte. Mein Top war ziemlich körperbetont und betonte so natürlich auch meine Kurven.
Zwinkernd gab ich zurück: "Jaa und weißt du was, ich hab sogar welchen mit, ich hab geheime Quellen und weil du so frech warst, bekommst du nicht mal einen Krümmel ab."
Mein Blick wanderte ebenfalls in die Ferne. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie schön es hier sein konnte und ich war tatsächlich gerne hier, aber ich konnte mir definitiv nicht vorstellen auf Dauer hier zu sein. Ich brauchte das Leben, den Trubel, aber es war ab und an schön ein bisschen runter zu kommen. "Mh, das mit dem Wald muss ich mir glaube ich mal anschauen und naja, Besuch? Hier sind wir", sagte ich und grinste ihn dann an. Erst jetzt fielen mir seine unglaublich tollen grünen Augen auf. Fast wie Smaragde glänzten sie in diesem ziemlich männlich markanten Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Alexandria & Nici   

Nach oben Nach unten
 

Alexandria & Nici

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Evil Nici`s Höhle

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Divergent [RPG] :: Papierkorb :: Np-Archiv-