Gesuche
Unbedingt benötigt

Jeanine Matthews

Aufnahmestopp

Ferox

Euer Team
Eric
, Nici
und Alex
werden eure Fragen beantworten & euch bei eueren Problemen helfen
Inplay
Chicago in der Zukunft: Die Welt ist in fünf Fraktionen unterteilt. Wie alle Sechzehnjährigen muss sich auch Beatrice einem Eignungstest unterziehen, um in eine der Fraktionen eingeordnet zu werden. Aber ihr Ergebnis ist nicht eindeutig: Sie ist eine Unbestimmte und somit eine große Gefahr für die Gemeinschaft. Aus Angst, ausgestoßen zu werden, verschweigt sie ihr Ergebnis und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das derer, die sie liebt, bedroht und muss sich zwangsläufig ihrem Mentor Four anvertrauen
Newsflash Was gibt es neues?Die Kategorien wurden neu angepasst und die Steckbriefvorlage wurde erneuert. Außerdem wurden die Regeln überarbeitet und die „Wer ist Online“ Anzeige ist ebenfalls erneuert worden
Divergent [RPG]


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Eric und Tris

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ferox Anführer
avatar
Anzahl der Beiträge : 1101
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 26
BeitragThema: Eric und Tris   Mo Mai 19, 2014 8:18 pm

Wir hatten gerade das Gebäude der Candor erreicht und stürmten es. Alle die nicht Unbestimmt waren lagen Bewusstlos am Boden. „Warum können wir sie nicht einfach alle umbringen?“ fragte mich ein Ferox dicht hinter mir. Ohne mich um zu drehen antwortete ich ihm : „Weil wir sonst niemand haben,der einmal für unseren Wohlstand sorgen wird“ Er nickte und wir liefen weiter.
Nach einer Weile kamen wir bei dem Aufzug und bei den Treppen an. „Die eine Hälfte von euch nimmt die Aufzüge. Die anderen nehmen die Treppen. Los jetzt!“ befahl ich ihnen mit Erhobener Stimmte und sie machten sich auf den Weg.

Dann ging ich ebenfalls die Treppen hinauf. Ich kam im 2. Stock an,wo ebenfalls ein paar Candor bewusstlos am Boden lagen. Ich schlenderte durch die Gänge und stieß ein paar Leute mit meinem Fuß an um zu sehen,ob sie reagieren würden. Doch niemand rührte sich. „Eric!“ rief plötzlich jemand und ich drehte mich um. Einer der Ferox hatte mich gerufen weswegen ich mich auf den Weg zu ihm machte. „Was gibt’s?“ fragte ich ihn und sah ihn an. Er hielt einen kleinen Jungen fest,der sich versuchte aus seinem Griff zu befreien. „Unbestimmt“ fing ich an. „Gut gemacht. Bring ihn zu den Aufzügen,wo die anderen Ferox sind“ er nickte und zerrte den Jungen zu den Aufzügen. Dann blickte ich auf und entdeckte in einem Spiegel ein etwas kleineres Mädchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/StrawberryCakereal
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Eric und Tris   Mo Mai 19, 2014 8:31 pm

Ich wollte gerade mit ein paar Ferox die bei den Candor geblieben sind und nicht zu den Ken gegangen waren nach draußen gehen als wir plötzlich angegriffen wurden. Wir lagen alle am Boden. Alle waren Bewusstlos. Alle bis auf ich. Doch ich hatte meine Augen geschlossen,damit ich keine Aufmerksamkeit auf mich zog. Als mir einer der Ferox auf die Finger trat musste ich meine Zähne zusammen beißen damit ich nicht laut aufschrie. Kurze Zeit später verstummten auch schon die Stimmten und ich schlug vorsichtig die Augen auf. Keiner war mir zusehen. Außer natürlich den Ferox die am Boden lagen. Wahrscheinlich blieben nur die Unbestimmten wach. Langsam stand ich auf und sah mich um. Anscheinend hatten uns die Ferox,die zu den Ken gegangen sind angegriffen. Sofort lief ich in das Gebäude zurück und sah mich um. Keiner war hier. Also lief ich in den 2. Stock,wo ich stimmen hörte.

Als ich oben war hörte ich jemanden reden. Plötzlich erklang eine kalte Stimmte. Mir stellte es die Nackenhaare auf. Diese Stimmte würde ich überall wieder erkennen. Eric. Ich griff vorsichtig zu meinem Messer und ging dann weiter,in der Hoffnung er würde mich nicht bemerken oder erkennen. Mit dem Blick auf den Boden gerichtet ging ich weiter und stieß ein paar Candor an,die am Boden lagen. Doch niemand reagierte. Anscheinend war hier keiner unbestimmt. Gut. Dann blickte ich auf und sah einen Spiegel. Im selben Moment sah Eric ebenfalls in den Spiegel und unsere Blicke trafen sich. *Verdammt* dachte ich und erstarrte. Er hatte mich bestimmt erkannt. Ich stand da und wusste nicht was ich machen sollte. Wenn ich jetzt weglaufen würde,wäre ich bestimmt schneller als er. Aber ich würde ihn nicht so leicht ablenken können. Mist.
Nach oben Nach unten
Ferox Anführer
avatar
Anzahl der Beiträge : 1101
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 26
BeitragThema: Re: Eric und Tris   Di Mai 20, 2014 5:11 pm

Das Mädchen,dass ich im Spiegel sah,erkannte ich sofort. Tris. Ich wusste gar nicht,dass sie noch am Leben war. Wir standen eine Weile da und sahen uns an. Dann lief sie los,doch sie war nicht schnell genug,denn als sie an mir vorbei lief konnte ich sie an ihrem Arm packen und zurück ziehen. Dann hielt ich ihr den Lauf meiner Pistole an ihre Schläfe. „Ich versteh nicht“ begann ich und sah sie an. „Wie du so grenzenlos dumm sein konntest,unbewaffnet hier her zu kommen“ fügte ich dann noch hinzu und drückte die Pistole etwas fester an ihre Schläfe. War sie denn wirklich so dumm oder stellte sie sich nur so? „Ich meine,mich daran zu erinnern,dass du eine Schusswunde in der Schulter hast“ meinte ich und zerrte sie dann noch mehr zu mir. Ich drückte sie gegen meine Brust und hielt sie dann noch fester.
Dann drückte ich auf ihrer Schulter rum und fand schließlich die Wunde. Wusste ichs doch. Ich drückte mit meinem Daumen in der Wunde hin und her.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/StrawberryCakereal
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Eric und Tris   Di Mai 20, 2014 8:41 pm

Eric hatte mich gesehen weswegen ich versuchte zu fliehen. Doch kurz bevor ich zur Tür kam spürte ich einen Griff an meinem Arm und etwas dass mich wieder nach hinten zog. Es war Erics Arm. Er drückte den Lauf seiner Pistole an meine Schläfe. Ich fing an zu schwitzen und versuchte so gut es ging ihn nicht an zu sehen. Das ist mein Ende...Ich werde Sterben.. dachte ich und schluckte schwer. Eric hatte mich jetzt noch näher an sich heran gezogen und ich spürte seine Brust. Er erwähnte meine Wunde und ich ahnte nichts gutes. Dann spürte ich auch schon seine Hand auf meiner Schulter. Eric drückte mit seinem Daumen in meiner Schusswunde weswegen ich laut aufschrie. Verdammt tat das weh. Ich biss die Zähne zusammen und trat ihm dann mit voller Wucht auf den Fuß und versuchte mich dabei aus seinem Griff zu befreien.
Nach oben Nach unten
Ferox Anführer
avatar
Anzahl der Beiträge : 1101
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 26
BeitragThema: Re: Eric und Tris   Do Mai 22, 2014 8:31 pm

Als ich ihn ihrer Wunde herum drückte,schrie sie laut auf und ich musste grinsen. Doch dann trat sie mir auf den Fuß und ich musste die Zähne zusammen beißen damit kein Schrei heraus kam,da es der Fuß war in den sie mir vor knapp einen Monat eine Kugel hineingejagt hatte. Miststück dachte ich und rammte ihr mit Schmerz verziertem Gesicht die Pistole gegen das Kinn. Sie versuchte sich aus meinem Griff zu befreien,doch trotz der Schmerzen in meinem Bein gelang es mir sie fest zu halten. So leicht würde sie mir nicht entkommen. Schließlich war sie eine Unbestimmte. Und alle Unbestimmten gehörten entsorgt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/StrawberryCakereal
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Eric und Tris   Sa Mai 24, 2014 10:22 am

Eric schrie auf,als ich auf seinen Fuß tritt,da ich den Fuß erwischt hatte,in dem ich vor einem Jahr eine Kugel hinein gejagt hatte. Plötzlich schlug er mir mit seiner Waffe auf das Kinn. Ich biss die Zähne zusammen um nicht laut aufzustöhnen vor Schmerz. Verdammt...dachte ich als er seinen Griff nicht lockerte. Ich versuchte es weiter,doch leider ohne Erfolg. Ich hatte keine Chance gegen ihn. Langsam gab ich es auf. Ich hatte keine Kraft mehr in meinem rechten Arm,da da meine Schusswunde war. Ich konnte nicht mehr. Am liebsten wäre ich jetzt auf den Boden gesunken. Ich hatte einfach keine Kraft mehr. Doch ergeben konnte ich mich nicht. Das hat mir Eric bei den Ferox beigebracht. Eine Ferox denkt nicht einmal daran,sich zu ergeben...das waren seine Worte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Eric und Tris   

Nach oben Nach unten
 

Eric und Tris

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» [Shinigami] Eric Slingby
» Denver Post 2008/09 (#16 - heute)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Divergent [RPG] :: Papierkorb :: Np-Archiv-